Hornberg Großartige Stimmung in Reichenbach

Die Sonne und die Gesichter der Verantwortlichen des Musik- und Trachtenvereins (MTV) Reichenbach haben während des großem Sommernachts- und Gartenfests beim Festplatz auf dem Hofbauernhof um die Wette gestrahlt. Die dreitägige Feier zog viele Gäste an.

 

Reichenbach. Schon am Freitagabend kamen zahlreiche Besucher auf das Festgelände. Beim zünftigen Handwerkervesper mit dem Musikverein Harmonie Schapbach und dem Konzert der Formation Mathias Gronert und sein "Egerländer Gold" ließen sich die Gäste aus Nah und Fern die deftigen "Bure-Burger“ und anderen Spezialitäten schmecken (wir berichteten).

Dass sich Dirndl bei den Frauen und Krachlederhosen bei den Männern längst größter Beliebtheit erfreuen, unterstrich die "Dirndl-Night" am Samstagabend. Bis zum Siedepunkt heizten die "Steigerwälder Knutschbär’n" aus Unterfranken die tolle Stimmung ein. Auch hierbei waren alle verfügbaren Plätze vom bestens aufgelegten Publikum von jung bis ins Seniorenalter Ü 50 belegt.

Zuvor hatte der Musikverein Eintracht Lauterbach mit schmissiger Blasmusik schon für entsprechende Unterhaltung gesorgt. Hochbetrieb herrschte auch an der Likör- und Schnapsbar. Renner war das Sommerschorle aus gekühltem Weißherbst mit Schweppes und frischen Himbeeren.

Der Sonntag gehörte vorwiegend den Familien. Im Mittelpunkt stand der Brauchtumsnachmittag mit dem Musikverein Reichenbach und seinen drei Trachtengruppen. Am Vormittag und zum Mittagstisch war mit der Bauernkapelle Mindersdorf Blasmusik der Extraklasse angesagt. Viele Besucher berichteten, dass sie besonders ihretwegen gekommen seien. Denn seit 13 Jahren sind die Musiker vom Bodensee gern gesehene Gäste beim Fest. Mit böhmischer Blasmusik und Gesang, ihren modernen Arrangements und aktuellen Hitparadenerfolgen begeistern sie ihr Publikum. Vorsitzender Frank Wussler betont ihr Leitmotiv "Blasmusik aus Leidenschaft", das Dirigent Michael Steiert mit seiner rund 20-köpfigen Kapelle erfolgreich umsetzt

Begleitet von der Trachtenkapelle begeisterten zuerst die Jüngsten der Kindertanzgruppe unter anderem mit dem Tanz "Mit den Füßen" und die Jugendtanzgruppe mit "Schiff muss segeln" die Besucher. Beide Gruppen werden von Corinna Wöhrle, Verena Aberle und Gabriele Lauble betreut. Höhepunkt des Auftritts der Erwachsenentanzgruppe war zweifelsohne der bekannte und beliebte Mühlradtanz. Alle drei Gruppen wurden mit großem Applaus verabschiedet.

Stets von Jung und Alt waren die Kegelbahn, der Schießstand, die Musikerdusche, die Trachtenbausteintürme, die Hüpfburg und die Tattoo-Station umlagert. Trotz der heißen Sonnenstrahlen gab es unter den Zeltdächern und Sonnensegeln nur schattige Plätze, sodass alle die Zeit auf dem Festplatz genossen. Organisation und Bedienung der Gäste bewältigte das MTV-Team bestens. Christoph Schwind als Verbindungsmann zur Brauerei musste mehrfach für Nachschub sorgen, damit die Getränke im Kühlwagen immer parat waren.

Am Abend spielte die Blaskapelle "Lauterblech" aus Lauterbach zum Abschluss des dreitägigen Fests auf. Und am Montagabend wird der Festplatz dann laut Vorstand Lauble wieder spurlos aufgeräumt.

Elf junge Musiker sind im Rahmen des Sommernachts- und Gartenfests des MTV am Sonntagnachmittag vom zweiten Vorstand Christoph Aberle für das bestandene Leistungsabzeichen ausgezeichnet worden.

Das Junior-Abzeichen erreichten Sophie Dold, Sarah Schneider, Benedikt Schwind, Simon Esslinger, Lenja Faller, Alisa Lauble und Marius Lauble. Das Bronze-Abzeichen erhielten Sophia Storz und Selina Lauble. Das Silber-Abzeichen erreichten Hanna Storz und Madleen Faller.

  • Bewertung
    2