Hornberg Ghania Ben-Aissa verstärkt das Team

Alfredo Sanchez freut sich, dass Ghania Ben-Aissa das Hornberger Team der Spanischen Weiterbildungsakademie künftig verstärkt. Foto: Gräff Foto: Schwarzwälder Bote

Das Team der Spanischen Weiterbildungsakademie in Hornberg hat Verstärkung bekommen. Ghania Ben-Aissa ist seit Mitte Januar als sozialpädagogische Begleiterin tätig und steht einmal pro Woche den Teilnehmern der Alpha-Kurse zur Seite.

 

Hornberg. Ghania Ben-Aissa stammt aus Algier und kam vor 16 Jahren nach Deutschland. Die 39-Jährige spricht neben Arabisch auch Französisch und Deutsch. Sie ist also mit beiden Kulturen vertraut und kennt daher auch die Probleme, vor denen die Zuwanderer in Deutschland stehen.

 Geringes Selbstwertgefühl: "Viele der Flüchtlinge sind traumatisiert von den Erlebnissen und Ereignissen in ihrem Land", erzählt sie von ihren Erfahrungen, die sie in den ersten gut vier Wochen gemacht hat.

Ein weiteres Problem ist, dass vor allem die Frauen über ein eher geringes Selbstwertgefühl verfügen. "Bei ihnen muss man einiges machen, damit ihre Persönlichkeit gestärkt wird", betont Ben-Aissa.

Sehr hilfreich für die Flüchtlinge ist daher auch, eine Ansprechpartnerin in ihrer Muttersprache zu haben. "Ich lebe ja seit vielen Jahren in Deutschland, kenne mich daher auch mit den Behörden aus, und das öffnet viele Türen", sagt Ben-Aissa, stellt aber klar, dass die erstmals angebotene Beratungssprechstunde – zumindest vorerst – nur für die Teilnehmer der Alpha-Kurse der Spanischen Weiterbildungsakademie in Hornberg  gilt.

 Wichtige Hilfestellungen: Sie gibt den Flüchtlingen und Einwanderern Hilfestellung, damit sie sich in der neuen Heimat möglichst gut zurechtfinden. Sie sagt ihnen aber auch deutlich, was ihre Pflichten sind: "Ich mache ihnen klar, was von ihnen erwartet wird, damit ihre Integration auch gut gelingt."

Derzeit durchläuft Ghania Ben-Aissa erst einmal eine "Beobachtungsphase" und nimmt – mehr im Hintergrund – an den Kursen teil.

"Ich war selbst schon Vorbereitungslehrerin, das macht mir die Sache leicht", erzählt sie. Für Alfredo Sanchez ist das eine gute Sache, denn: "Die Lehrer des Alpha-Kurses können sich nicht um alles kümmern." Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hatte die zusätzliche Stelle laut Sanchez genehmigt.

  Erfolgreiche Integration: "Das ist auf jeden Fall der richtige Weg, damit die Integrationskurse erfolgreich zu Ende geführt werden können", freut er sich. Denn die Verantwortlichen haben inzwischen erkannt, dass nicht nur das Erlernen der Sprache zur Integration gehört, sondern auch die sozialen Komponenten mehr Beachtung finden müssen", betont er. Sein Wunsch ist, dass sich das Angebot in Zukunft auch auf die anderen Kurse erstreckt.

Die Spanische Weiterbildungsakademie, die im ZIG-Gebäude in der Hornberger Hauptstraße untergebracht ist, sucht im Übrigen in Hornberg nach weiteren Lehrern. Interessenten können sich ab sofort bei Alfredo Sanchez unter der Telefonnummer 07833/9 65 63 78, melden.

Die Spanische Weiterbildungsakademie AEF wurde 1984 mit dem Ziel gegründet, Migranten angepasste Weiterbildungsangebote anzubieten. Dies hat zu dem Erfolg der spanischen Migration nach Deutschland beigetragen. Nach mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bereich Bildung hat die AEF ihre Angebote im Laufe der Zeit nicht nur für die spanische Gemeinschaft, sondern auch für eine bunte Mischung von Menschen verschiedenster Herkunft eingesetzt, dessen wertvoller Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer von zukünftigen Generationen neuer Bürger, Neuzuwanderern und anderen Organisationen und Trägern optimal verwendet werden können.