Hornberg Ganz Hornberg ist ab morgen auf den Beinen

Kleinkünstler sind – wie beim Stadtfest 2015 – auf der Festmeile unterwegs. Archivfoto: Jehle Foto: Schwarzwälder Bote

Zwei Tage lang steht Hornberg Kopf. Unter dem Motto "Schießen und Genießen" findet das Stadtfest am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Juli, statt.

Hornberg (red/lst). Vor und hinter den Kulissen wirken an beiden Tagen Geschäfte, Vereine, Musikgruppen und Privatpersonen mit. Samstag: Los geht es laut einer Mitteilung am morgigen Samstag um 17 Uhr. Der Fassanstich durch Bürgermeister Siegfried Scheffold ist um 18 Uhr auf der Bärenplatzbühne und wird musikalisch vom Musikverein und Trachtenkapelle Niederwasser umrahmt. Ab 21 Uhr sorgen die Schlagersängerin "Gina" und die Gruppe "Die Jungen Zillertaler" für gute Stimmung. Auf der Felsenbühne treten ab 19 Uhr die Bands Wildchild und Wombats auf. Die Newcomer-Band Kanapee steht ab 18 Uhr auf der Städtlebühne. Es wird ein Eintritt erhoben (siehe Infokasten). Sonntag: Der zweite Festtag beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst auf der Bärenplatzbühne. Auch auf der Städtle- und der Felsenbühne treten verschiedene Hornberger Musik- und Sportvereine auf. Ganz im Zeichen des Mottos werden Landsknechte der Freilichtbühne neben dem Prolog des Hornberger Schießens auch immer wieder eine "Kostprobe ihrer Schießkünste" geben, teilt die Touristinformation mit. Gleichzeitig laden die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Zwischen 13 und 18 Uhr sind Kleinkünstler in der Stadt unterwegs. Kinderland: In einem separaten Kinderland in der Werderstraße gibt es zwischen 13 und 18 Uhr ein Programm für die jungen Gästen wie Kinderflohmarkt, Kinderschminken, eine Spielstraße und eine Newcomer-Bühne. Auch das Maskottchen "Bruno von Hornberg" ist auf der Festmeile unterwegs. Vereine: Die vielen Hornberger Vereine sind während des Stadtfests mit verschiedenen Angeboten vertreten. So bieten die Ehrenamtlichen an einigen Ständen Kulinarisches und Getränke an. Die Hobbykünstler Gutach laden beispielsweise zur Ausstellung ein. Das Landsknechtlager des Historischen Vereins ist von 11 bis 18 Uhr in Höhe Stadtbrücke geöffnet.

Der DRK-Ortsverband Hornberg-Gutach veranstaltet ab 13 Uhr einen "Blaulicht-Tag" bei der Rettungswache in der Werderstraße. Eine Trial-Show führt der Motor-Sport-Club Hornberg ab 11.30, 14 und 16.30 Uhr am Traubenplatz vor. Werner Brohammer zeigt ab 12 Uhr in der Innenstadt, wie man mit einer Motorsäge kunstvolle Figuren herstellt.

Der Eintritt kostet am Samstagabend 4 Euro pro Person ab 16 Jahren, Jüngere haben freien Eintritt. Am Sonntag ist der Eintritt frei.

Busse fahren Samstagnacht um 1 Uhr und 2.30 Uhr ab dem Stadtbrunnen von Hornberg-Gutach-Kirnbach-Wolfach nach Hausach (Linie 1) sowie von Hornberg-Niederwasser-Gremmelsbach-Triberg nach Schonach. Pro Person kostet eine Fahrt vier Euro. Parkmöglichkeiten sind bei der Firma Duravit, an der Stadthalle, der Sporthalle und bei Edeka Baumann.

Die Innenstadt ist an beiden Tagen für den Verkehr gesperrt.