Hornberg Ein weiterer Zahnarzt in Hornberg?

Das Haus, in dem eventuell eine Zahnarztpraxis eingerichtet wird, ist eingerüstet. Foto: Jehle

Hornberg - Hornberg soll eine weitere Zahnarztpraxis bekommen. Dieses Ziel rückt voraussichtlich mit der Gemeinderatssitzung am kommenden Mittwoch näher. Denn die Umwidmung von Wohn- zu Praxisräumen steht auf der Tagesordnung.

Der Gemeinderat muss seine Zustimmung dazu geben, dass zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus in der Poststraße umgewidmet werden. Die eine Wohnung hat laut dem Vermieter Konrad Keller eine Fläche von 120 Quadratmetern, eine weitere, darüber liegende, ist kleiner.

Angedacht ist, in der unteren Wohnung die eigentlichen Praxisräume unterzubringen. Dort sollen nach seinen Informationen zunächst unter anderem zwei Behandlungsstühle untergebracht werden. Die obere Wohnung soll für Büro- und Sozialräume genutzt werden.

Zwei Wohnungen sollen umgewidmet werden

Die Wohnungen stehen leer und bleiben es auch, bis eine Entscheidung gefallen ist, so Keller. Bis dahin ist die Entscheidung im Gemeinderat nur einer von mehreren Schritten. Verschiedene Anträge wurden laut Keller bei Behörden auch in Freiburg und Stuttgart gestellt.

Noch ist es nicht sicher, ob die Räumlichkeiten wirklich für die Einrichtung einer Zahnarztpraxis geeignet sind, ein behindertengerechter Eingang ist da nur eine von vielen Anforderungen, die erfüllt werden müssen. Und auch über die entstehenden Kosten gibt es noch keine Klarheit.

Keller schätzt, dass es mindestens bis November oder Dezember dauern wird, bis eine Entscheidung fällt. Bis dahin hat der Vermieter genug zu tun, sagt er: Zur Zeit werden an dem Sieben-Familienhaus die Fassade und die Balkone erneuert.

Darum gibt es aus der Zahnarztpraxis im Wolftal, mit der die Stadt und der Vermieter bisher Gespräche geführt haben, noch keinen Kommentar zu der Angelegenheit. Zumindest das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie solle noch abgewartet werden.

Hornbergs Bürgermeister Siegfried Scheffold freut sich, dass nun ein weiterer Schritt Richtung weitere Zahnarztpraxis gemacht wird. Ein Antrag auf ELR-Förderung laufe. "Ich hoffe, dass es klappt", so Scheffold im Gespräch mit dem SchwaBo.

Über die Umwidmung der Wohnräume in Praxisräume stimmt der Hornberger Gemeinderat am Mittwoch, 14. Oktober, ab 17 Uhr im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses ab. Auf der Tagesordnung steht laut einer Mitteilung unter anderem der anstehende Umbau der Stadthalle.

  • Bewertung
    1