Hornberg Edith Chrobok verabschiedet sich

Edith Chrobok (rechts) als noch-Präsidentin des Rotary-Clubs Wolfach verabschiedete sich bei einem weiteren Besuch der Einrichtung bei Henriette Haas von der Hornberger Tafel.Foto: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Mit der am 30. Juni beendeten Amtszeit als Präsidentin des Rotary-Clubs Wolfach freut sich Edith Chrobok aus Oberwolfach auch besonders über die Hilfe für den Tafelladen in Hornberg. Diese ist durch das engagierte Team möglich gewesen.

Hornberg/Oberwolfach/Wolfach. In Phasen wie der Weihnachtszeit und auch der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie waren die Hilfe und auch das Durchhalten der Organisatoren besonders wichtig.

Mit der Übergabe der inzwischen bereits neunten Lebensmittelspende hat sich Edith Chrobok von Henriette Haas im Hornberger Tafelladen verabschiedet. Edith Chrobok konnte wiederholt erleben, wie verlässlich ihre Partner vor Ort in Hornberg waren.

Die Kunden sind noch vorsichtig zurückhaltend

Das kam insbesondere in der Hauptphase von Corona zum Ausdruck. In dieser schwierigen Zeit sind auch viele jüngere Helfer zusätzlich eingesprungen, weil sich die älteren zurückhalten mussten.

Von Seiten der Kundschaft ist leider noch immer eine vorsichtige Zurückhaltung zu verspüren. Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass der Tafelladen wie in der Zeit vor Corona wieder dienstags und freitags von 15 Uhr bis 17 Uhr geöffnet hat. Alle, die Hilfe brauchen und in Anspruch nehmen wollen, sind willkommen.

Gerade in dieser Zeit zunehmender Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit wird auf die gerne und dezent gebotene Unterstützung hingewiesen. Das engagierte Team der Tafel hat inzwischen die Erfahrung gesammelt, dass für die Kundschaft oft auch die sozialen Kontakte sehr wichtig sind.

Der Schwerpunkt des Kaufangebots liegt bei Nudeln, Reis, Mehl, Zucker und vielen weiteren Grundnahrungsmitteln. Auch Joghurt, Eier, Butter, Milch und Speiseöl können erstanden werden. Es steht ein ganzes Sortiment zur Verfügung, mitunter auch frisches Obst.

Ein Fahrdienst von Oberwolfach nach Hornberg

Beim Einkauf in den Edeka-Märkten in Wolfach und Hornberg habe man immer auch einen Rabatt und regelmäßig Spenden bekommen, resümiert Edith Chrobok vom Rotary-Club Oberwolfach mit großer Dankbarkeit.

Das Angebot des Tafelladens gilt auch für Einwohner außerhalb von Hornberg. Edith Chrobok trägt sich mit dem Gedanken, einen speziellen Fahrdienst ab Oberwolfach bis nach Hornberg und zurück zu organisieren.

Mit großer Freude blickt sie nun zurück auf ihre Rotary-Präsidentschaft im vergangenen Jahr: "Es war eine vom Idealismus Vieler begleitete Zeitspanne, an die ich mich immer gerne erinnern werde."

Die Hornberger Tafel ist für Menschen gedacht, die jeden Geldschein zweimal umdrehen müssen, trotz Arbeit zu wenig zum Leben haben, auf Arbeitslosengeld II, Grundsicherung oder Sozialhilfe angewiesen sind, kinderreiche Familien, Alleinerziehende und Rentner mit geringem Einkommen. Das gilt zum Beispiel für Menschen aus Hornberg, Gutach, Haslach, Hausach und Wolfach.

  • Bewertung
    1