Hornberg "Das war eine wirklich originelle Idee"

Daniel Rall hat es geschafft und einen neuen Weltrekord in der Live-Sendung "Immer wieder sonntags" aufgestellt. Bürgermeister Siegfried Scheffold ehrte den Hornberger Radprofi in der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend.

Hornberg. Scheffold freute sich, dass sich Rall erfolgreich in der ARD-Sendung mit Moderator Stefan Mross im Europa-Park in Rust präsentiert hat. Der Hornberger öffnete mit der radlosen Vordergabel eines Mountainbikes auf dem Hinterrad balancierend acht Bikini-Oberteile in einer Minute und knackte somit den vorherigen Weltrekord, der bei sechs Bikini-Oberteilen lag.

"Das war eine wirklich originelle Idee", richtete Scheffold an Rall und fragte ihn, wie es sich anfühlte, während eines Live-Auftritts im Fernsehen einen kühlen Kopf zu bewahren. Immerhin habe die Sendung Einschaltquoten von bis zu zwei Millionen Zuschauern, sagte Scheffold.

"Nach meinem ersten Auftritt bei ›Wetten, dass...?‹ 2010 ist die Idee bereits entstanden", erklärte der Trial-Bike-Profi, der 2013 in der selben ZDF-Show mit Thomas Gottschalk zum Wettkönig gekürt wurde, nachdem er innerhalb von drei Minuten 20 Bierflaschen mit den Speichen seines Fahrrads öffnete. Generell dauere es aber immer etwas, bis er eine neue Idee bekomme, sagte Rall.

Der Hornberger ist bereits mit Auftritten im In- und Ausland erfahren, ist Trial-Bike-Profi, Weltrekordhalter und Weltpokalsieger – bei seinem Weltrekordversuch am vergangenen Sonntag sei die Anspannung nach wie vor groß gewesen, berichtete der gelernte Zimmermann während der Gemeinderatssitzung. Er hat im Vorfeld insgesamt ein dreiviertel Jahr lang für die große Herausforderung geübt. Kondition und Koordination sind laut Rall für diese Aufgabe wichtig. "Und die Motivation muss natürlich da sein", sagte er.

Bei "Immer wieder sonntags" saßen schließlich zehn Frauen mit dem Rücken zu ihm. Bei der Probe vor der Sendung schaffte Rall es sogar, die Bikini-Oberteile aller Teilnehmerinnen zu öffnen. "Der Weltrekord hat mich richtig platt gemacht", beschrieb der Hornberger die Emotionen und das Adrenalin, nachdem er den vorherigen Rekord überbieten konnte. Unter seinen Auftritten, Wettbewerben und Rekord-Versuchen sei dieser nicht der emotionalste gewesen. "Aber die Erleichterung etwas geschafft zu haben, war zum Schluss sehr groß", sagte Rall. Hinterher habe erst einmal zur Ruhe kommen müssen.

"Wir haben ihren Jubel richtig gespürt", richtete Bürgermeister Scheffold an den Hornberger. Er freue sich, dass Rall sowohl national als auch international vertreten sei. "Die Ideen für die nächsten Weltrekordversuche sind schon da. Aber jetzt muss ich erst mal Kraft tanken", antwortete der Trial-Bike-Profi auf Scheffolds Frage, was er als nächstes plane. Der Bürgermeister beglückwünschte Rall anschließend mit einem Präsent. Über die Ratssitzung berichten wir morgen.

Neben seiner Profi-Karriere als Trial-Biker unterstützt Daniel Rall Schulprojekte für Fahrsicherheit. So ist der Hornberger unter anderem offizieller Botschafter der Fahrradsicherheitsinitiative "Schütze dein Bestes" des Innenministeriums Baden-Württemberg. Hierzu bereist er Schulen im Bundesland und zeigt Kindern, wie sie sicher mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Kampagne möchte "ohne erhobenen Zeigefinger von der Sinnhaftigkeit eines (Rad-) Helms überzeugen", heißt es auf der Internetseite der Initiative. Infos dazu gibt es unter www.daniel-rall.de und www.schuetze-dein-bestes.de.