(red/th). Bei der deutschen Meisterschaft der Senioren in Erfurt (Thüringen) hat Thomas Huck von den TTSF Hohberg die Bronzemedaille im Doppel geholt. An der Seite seines Partners Georg Winkler (Mühlhausen) musste sich Huck im Halbfinale erst nach hartem Kampf dem bayerischen Gespann Norbert Schölhorn (später Vizemeister im Einzel) und Berthold Pilsl geschlagen geben. Zuvor hatten die beiden amtierenden baden-württembergischen-Ü50-Doppelmeister unter anderem den späteren Einzel-Halbfinalisten Matthias Ruppert (an der Seite von Piotr Frackowiack) mit 3:1 bezwingen können. Im Einzel war für Huck, der bei den Tischtennisssportfreunden in der dritten Mannschaft aktiv ist, nach einem zweiten Platz in seiner Vorrundengruppe dagegen schon im Achtelfinale gegen Joachim Beumers Endstation (0:3). Für Hucks Vereinskameradin Petra Schmidt war das Turnier dagegen bereits im Einzel nach der Vorrunde beendet. Schmidt fand in Polina Goldenberg (Bayern), Marion Schmidt (Westdeutschland) und Heike Wahlers (Norddeutschland) ihre Meister. Insgesamt waren in diesem Jahr an Pfingsten zur inzwischen bereits 40. Auflage des Turniers rund 500 Spieler bei der Senioren-DM an den Start gegangen.