Hofstetten Starke Vorstellung mit 4:1 gekrönt

Hofstettens Michael Krämer (weiße Hose) wird hier unsanft von den beiden Schutterwäldern Kevin Kopf (links) und Bastian Sauer (rechts) zu Fall gebracht. Kurze Zeit später besorgte der Hofstetter die Führung zum 1:0. Foto: Bauer Foto: Schwarzwälder Bote

Ein starkes Spiel lieferte der Sportclub Hofstetten beim FV Schutterwald in der Fußball-Landesliga ab, wo die Elf von Trainer Gotthard Schwörer am Ende mit 4:1 gewann.

FV Schutterwald – SC Hofstetten 1:4 (0:2). Von Anfang an war es für die zahlreichen Zuschauer am Donnerstagabend eine interessante Begegnung, denn sowohl Gastgeber FV Schutterwald als auch die Gäste suchten ihr Heil in der Offensive. Der Sportclub beeindruckte schon in der Anfangsphase durch schnelles Forechecking und zwang die Hausherren zu Fehlern im Spielaufbau. Dadurch ergaben sich einige Chancen für die Kinzigtäler. Die erste hatte Jannik Schwörer in der 13. Minute, als er sich über rechts durch dribbelte, aber am Außennetz scheiterte. In der 15. Minute führte eine sehenswerte SC-Kombination mit Doppelpass an der Strafraumgrenze zum 0:1. Michael Krämer wurde von Marc Hengstler bedient und vollstreckte aus kurzer Distanz.

Die Führung gibt der Schwörer-Elf viel Selbstvertrauen

Die Führung gab der Schwörer-Elf Selbstvertrauen, und so bestimmte der Sportclub auch in der Folgezeit mit einigen guten Möglichkeiten das Geschehen. Das Schutterwalder Team von Trainer Helmut Kröll hatte seine erste Chance durch einen Kopfball von Jakob Yildrim, den Hofstettens Keeper Daniel Lupfer per Fußabwehr klären konnte.

Hofstetten kam mit dem Pausenpfiff zum 0:2. Einen weiten Abschlag von Daniel Lupfer verlängerte Sebastian Bauer mit dem Kopf auf Jannik Schwörer, der aus spitzem Winkel traf.

Nach dem Seitenwechsel zunächst dasselbe Bild, Schutterwald hatte Mühe, die Angriffe der Gäste zu verteidigen. So dribbelte sich Marc Hengstler über rechts durch, doch sein Pass in den Rücken der Abwehr wurde abgefälscht. Beim anschließenden durch Eckball durch Hengstler war Sebastian Bauer zur Stelle und sorgte mit dem 0:3 in der 56. Minute für die Vorentscheidung.

Doch der FV Schutterwald wollte sich nicht ergeben und versuchte mit neuen Kräften den Spielfluss der Gäste zu hemmen. Die Bemühungen wurden in der 81. Minute belohnt, als Leon Kirchner eine Flanke von rechts mit dem Kopf eindrückte – es stand nur noch 1:3. Fast wäre Marvin Schillinger kurz Minute sogar noch das 2:3 geglückt, doch sein Schuss von der Strafraumkante verfehlte das Tor.

So wäre die Begegnung nochmals spannend geworden, denn es waren noch neun Minuten plus Nachspielzeit zu spielen. Doch die Elf von Gotthard Schwörer übernahm kurz vor Schluss wieder die Kontrolle und kam in der Nachspielzeit durch Giulio Tamburello noch zum 1:4-Endstand.

  • Bewertung
    0