Hofstetten KSV blickt auf seine Geschichte

Die fleißigen KSV-Helfer waren am Samstag im Dauereinsatz. Foto: Störr Foto: Schwarzwälder Bote

Anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums präsentiert sich der KSV Hofstetten ab sofort in der Kleinen KiD-Galerie. Eigentlich hätte die Ausstellung im Rahmen der Jubiläumsfeier stattfinden sollen, die aufgrund der Pandemie abgesagt wurde.

Hofstetten. Fabian und Martina Hofer hatten mit ihrer Ausstellung kunstvoller Holzgegenstände und den Bildern verschiedener Techniken viel Aufmerksamkeit erfahren. Vor dem Wochenende bauten sie die aufwendige Dekoration aus Holzgebälk und Heimatflair wieder aus und machten Platz für die fleißigen Helfer des KSV.

In 50 Jahren sehr erfolgreich

Den ganzen Samstag lang wurde die kleine KiD-Galerie mit Relikten der Vereinsgeschichte ausstaffiert. Von den ersten Trikots und Bildern der größten sportlichen Erfolge über die historische Punkte-Tafel samt Rundenglocke bis hin zur Vereinschronik lohnt sich ein Blick durch die Galerie-Fenster. Vieles gibt es zu entdecken und natürlich darf eine Auswahl der besonderen Pokale und Medaillen ebenso wenig fehlen wie Vereinsfahnen, ein Trainings-Dummy oder Maskottchen "Hugo".

Um den Text der Vereinschronik durch das Schaufenster zu lesen, bedarf es allerdings eines besonders guten Auges. Auf 138 Seiten hat der Verein seine Geschichte niedergeschrieben, die bereits in den späten 1960er-Jahren begann. Aus einer kleinen und bescheidenen Gymnastikgruppe, die sich am 6. Mai 1970 in der Gründungsversammlung des KSV manifestiert hatte, entwickelte sich im Laufe der vielen Jahre ein Verein auf hohem sportlichem Niveau.

Als Mannschaft hatte der KSV während der vergangenen 50 Jahre bis in die zweite Bundesliga für Furore gesorgt. Immer wieder wurden hervorragende Platzierungen und Titel bei nationalen und internationalen Meisterschaften gefeiert, die sportlichen Schlagzeilen über den KSV sprechen für sich.

Mit Patrick und Julian Neumaier sind derzeit zwei außergewöhnlich starke Talente am Start, die auch während der Corona-Beschränkungen ihr Training fortsetzen können. Neben den vielen Goldmedaillen und Titeln der Brüder war Patrick Neumaier im Jahr 2019 Vize-Europameister und Vize-Weltmeister der Junioren.

Die komplette Geschichte des Jubiläums-Vereins ist in der Chronik nachzulesen, die nach wie vor bei den Verantwortlichen im Verein erhältlich ist.

Auch wenn es aufgrund der Corona-Pandemie kein Festbankett, keinen Kabarett-Abend mit "Bure zum Alange" und kein großes Fest für die Bevölkerung geben kann: Der Verein präsentiert sich bis Mitte Juni der Öffentlichkeit in der Kleinen KiD-Galerie mitten im Dorf.