Hofstetten Konzert bringt 500-Euro-Spende ein

Der Chor "Joy & Fun Chorus" aus Zell a.H. hat der Hofstetter Schule 500 Euro gespendet (von links): Sabine Künzel (Pressesprecherin), Kassiererin Silke Schätzle und Dirigent Wolfram Dreher mit Hofstettens Schulleiter Gunther Merz. Foto: Wölfle Foto: Schwarzwälder Bote

Hofstetten (syw). Die Freude in der Hofstetter Franz-Josef-Krämer-Schule ist groß: Der Chor "Joy & Fun Chorus" aus Zell a.H. hat am Donnerstagvormittag den Erlös des vor kurzem in der Hofstetter Kirche stattgefunden Benefizkonzerts seiner Bestimmung übergeben. Insgesamt kamen 500 Euro zusammen, die dem schulischen Präventionsprojekt "Und ich sag’s" zu Gute kommen soll.

 

Kassiererin Silke Schätzle, Pressesprecherin Sabine Künzel und Dirigent Wolfram Dreher vom "Joy & Fun Chorus" überreichten im Kreise von Schülern und Lehrern, die sich im Schulhof versammelt hatten, den Scheck an Schulleiter Gunther Merz.

"Einmaliges Erlebnis"

"Wir freuen uns riesig über die großzügige Spende", sagte er, bevor er sich ganz herzlich bei den Chormitgliedern für das große Engagement bedankte. "Es ist ein einmaliges Erlebnis, dass wir durch den Erlös eines Benefizkonzerts in unserer schulischen Arbeit unterstützt werden", betonte Merz. Gesanglich wurden die Spender dann von den Singflöhen um Chorleiterin Caroline Schmidt mit dem Lied "Drei Wünsche frei" überrascht.

"Mit unserem Präventionsprojekt ›Und ich sag’s‹ wollen wir unsere Kinder im Bereich der Wahrnehmung ihrer Körperlichkeit und Gefühle stärken und selbstbewusster machen", erklärte Merz das Konzept. Zwei markante Zielsetzungen seien dabei ganz wichtig: Einerseits sollen die Kinder lernen, im Bereich ihrer Gefühlswelt den Mut aufzubringen, "Nein" zu sagen und andererseits wolle man bei Gefühlsverletzungen Wege zur Hilfe aufzeigen. Das Projekt wird ausschließlich über Schulaktivitäten und Spenden finanziert.

  • Bewertung
    0