Hofstetten Keine Berührungsängste bei Menschen und Alpakas

 Foto: Lebenshilfe

Hofstetten - Die Bewohner des Wohnhauses der Lebenshilfe in Hofstetten hatten am Fronleichnamstag tierischen Besuch. "Die Freude war groß. Familie Neumayer aus Nordrach besitzt neun Alpakas. Sie ermöglichten den tierischen Besuch und brachten sechs Tiere mit nach Hofstetten. Dabei war auch ein erst zwei Wochen altes Tier", berichtet die Lebenshilfe in einer Pressemitteilung.

Demnach haben Alpakas als Herdentiere ein ausgeprägtes Sozialverhalten und so gab es weder bei Mensch noch bei den Tieren Berührungsängste. Für alle sei es ein ganz besonderes Erlebnis gewesen.

  • Bewertung
    0