Hofstetten Ein warmer Regen: 2200 Euro vom DFB

SC-Jugendleiter Thomas Neumaier (links) und SC-Vorstand Edgar Mäntele (rechts) freuen sich über die Auszeichnung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und mit Lars Kehl, der den Sprung in die Jugendnationalmannschaft geschafft hatte.Foto: Bauer Foto: Schwarzwälder Bote

Tolle Sache für den SC Hofstetten: Als Anerkennung für seine erfolgreiche Jugendarbeit wird der Verein vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit 2200 Euro gefördert.

Diese überaus erfreuliche Nachricht konnten SC-Vorstand Edgar Mäntele und Jugendleiter Thomas Neumaier in der Pause des Landesliga-Derbys des SCH gegen den SV Oberwolfach (1:0) den zahlreichen Zuschauern präsentieren.

Anlass dieser Auszeichnung ist die erfolgreiche Jugendarbeit der kleinen Schwarzwaldgemeinde, die immer wieder mit außergewöhnlichen Talenten auf sich aufmerksam macht. Eines dieser Talente ist Lars Kehl, der bereits im Bambini-Alter beim Sportclub dem Ball hinterher jagte.

Für eine Förderung der Nachwuchsarbeit durch den DFB kommen diejenigen Vereine in Betracht, aus dessen Jugend ein Nationalspieler hervorgeht. Entscheidend für diese Auszeichnung war das Bonussystem 2018/2019.

Lars Kehl eines der großen SCH-Talente

Vor zwei Jahren wurde Lars Kehl als Spieler des SC Freiburg erstmal in die Jugend-Nationalmannschaft berufen und erzielte gleich bei seinem ersten Einsatz in Singen am 9. August 2018 sein erstes Tor. Nach seiner Ausbildung beim Sportclub Hofstetten wechselte er in der Saison 2012/2013 zum Offenburger Fußballverein und spielt seit 2013/2014 für den SC Freiburg regelmäßig in der höchsten Jugendliga, was bei den B- und A-Junioren die Bundesliga bedeutet. Eigentlich war eine frühere Auszeichnung für den Sportclub durch den DFB geplant, doch die aktuelle Corona-Pandemie verhinderte diesen Termin.

Zum Termin am Samstag beim Kinzigtalderby mussten sowohl der Verbandsjugendwart des Südbadischen Fußballverbandes (SBFV), Franco Moscaritolo, aus Vörstetten als auch sein Stellvertreter Martin Mayer passen, sodass die Übergabe ohne offiziellen Vertreter des Verbandes durchgeführt wurde.

  • Bewertung
    0