Hofstetten Ball zirkuliert gut durch die SCH-Reihen

Ganz stark gemacht: Hofstettens Nachwuchstalent Jonas Kinast (helle Hose) kommt in dieser Szene gegen vier Lahrer Abwehrspieler zum Abschluss. Foto: Schwarzwälder Bote

Ein recht unterhaltsames Spiel lieferte der Sportclub Hofstetten gegen die U23-Auswahl des SC Lahr ab und gewann auch in dieser Höhe völlig verdient mit 7:2.

Nach dem ersten Vorbereitungsmatch gegen Kreisliga A-Meisterschafts-Mitfavorit SV Mühlenbach (7:5) letzte Woche, wollte SC-Trainer Gotthard Schwörer seine Landesliga-Elf nun gegen einen Bezirksligisten testen.

Die Gäste von Trainer Andrej Zerr spielten zwar gleich selbstbewusst mit, doch das Heft in die Hand nahm der Sportclub. Glück deshalb für den SC Lahr, dass Nico Obert nach schönem Passspiel von Jonas Krämer den Ball in der 5. Minute am Tor vorbei schob. In der 12. Minute hatte Jonas Krämer die SC-Führung auf dem Fuß – doch wieder ging das Leder knapp daneben.

Das U23-Team aus Lahr – mit Verstärkung durch Onur Cantürk und Rachid Gueddin aus der ersten Mannschaft – hatte seine erste Möglichkeit kurz darauf, doch auch Griesbaum fand nicht die entsprechende Lücke. Als in der 21. Minute Giulio Tamburello auf der linken Seite frei gespielt wurde und das Leder scharf aufs Tor zog, verwertete Jonas Krämer den Abpraller zum 1:0. Lahr zeigte sich nicht geschockt und hätte schon eine Minute später zum Ausgleich kommen können. Daniel Lupfer im Hofstetter Kasten wehrte gegen Rachid Gueddin ab, der nach einem abgefälschten Schuss plötzlich freie Bahn hatte.

Wachgerüttelt von dieser Aktion wurde der Sportclub nun immer dominanter. Mit vereinten Kräften stemmte sich der SC Lahr nun gegen ein weiteres Tor, das zunächst Jonas Krämer auf dem Fuß hatte, doch das Leder wurde von einem Verteidiger von der Linie gekratzt. Das 2:0 – zu diesem Zeitpunkt eigentlich nur noch eine Frage der Zeit – erzielte dann Marc Hengstler mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel (41.). Nur eine Minute später nach schöner Vorarbeit von Arian Steiner fiel das 3:0. Dieses Mal war Keeper Lion Wellnitz ohne Chance gegen den Schuss von Jonas Krämer. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Auch in Durchgang zwei übernahm die Schwörer-Elf sofort das Kommando. Glück für die Gäste, dass Mathias Schilli nach einem Eckball in der 51. Minute nur den Pfosten traf. Zehn Minuten später war Tamburello erneut Vorbereiter für das 4:0, als er sich schön gegen zwei Lahrer Spieler durchsetzte und den frei gelaufenen Leon Brosamer sah. Als Jonas Kinast drei Minuten später durch Hannes Löhr im Strafraum gelegt wurde, erhöhte Jonas Krämer per Elfmeter auf 5:0. Eine kuriose Szene mit Fast-Eckball-Tor durch Giulio Tamburello und anschließendem Powerplay führte dann zum 6:0 in der 67. Minute. Mathias Schilli hatte erfolgreich nachgesetzt und auch getroffen. Doch Schiedsrichter Ahmet Nacar war die Sicht versperrt, und so ahndete er das vorangegangene Foulspielt erneut mit Strafstoß, den Jonas Krämer wieder verwandelte. Auf der anderen Seite traf Tim Reiß nach einem Eckball in der 73. Minute, was nun Lahr jubeln ließ. Knapp hätte zwei Minuten später auch noch Mirko Zimmermann für die Gäste getroffen, doch sein Schuss wurde noch abgefälscht. In der Schlussminute fielen die beiden letzten Treffer. Erst wurde Leon Brosamer auf dem Weg zum 7:1 im Strafraum gelegt, was Giulio Tamburello per Strafstoß erledigte, und dann traf im Gegenzug Mirko Zimmermann.

Der Fast-Bezirksliga-Absteiger aus Lahr zeigte gute Ansätze im Spielaufbau, hatte aber seine Probleme in der Abwehr. Der Sportclub musste nicht an sein Limit gehen, für Trainer Gotthard Schwörer war es ein guter Test, zumal er vielen jungen Nachwuchskräften eine Chance gab. SC Hofstetten: Lupfer, Heller (Kaspar T.), Krämer M. (Kaspar N:), Krämer J. (Brosamer), Schilli, Steiner, Obert (Kinast J.), Hengstler, Kinast T., Tamburello, Neumaier. SC Lahr: Wellnitz, Gueddin, Cantürk, Schultheiß (Dormane), Lehmann (Müller), Löhr, Griesbaum (Mayer), Ohnemus, Reiß Rupps), Konradt, Meinlschmidt (Zimmermann). Tore: 1:0 Krämer J., 2:0 Hengstler (41.), 3:0 Krämer J. (41. ), 4:0 Brosamer (61.), 5:0.,6:0 Krämer J. (64., 67.), 6:1 (Reiß (73.), 7:1 Tamburello (89.), 7:2 Zimmermann (90.). Schiedsrichter: Ahmet Nacar, Offenburg.

  • Bewertung
    0