Herbolzheim TV Herbolzheim: Drei auf einen Streich

Mit gleich drei neuen Spielern vom Südbadenligisten SG Waldkirch/Denzlingen, plus Rückkehrer Sascha Ehrler, will Landesligist TV Herbolzheim in der nächsten Saison oben angreifen. Doch der Verlust von Torjäger David Knezovic wiegt schwer.

 

Die Handballer des Landesligisten TV Herbolzheim vermelden gleich drei Neuzugänge für die kommende Spielzeit. Nachdem der TVH bereits vor Rundenschluss der Saison 17/18 die Rückkehr von Linkshänder Sascha Ehrler ins Team der Breisgauer verkünden konnte, wartete nun das TVH-Management mit einer Überraschung auf. Für viele unerwartet kann der Tabellensechste der letzten Landesligasaison drei weitere Neuzugänge aus der Südbadenliga vermelden.

Nicht nur zahlenmäßig können damit die Abgänge von David Knezovic zum Drittligisten TV Willstätt und der Brandt-Zwillinge in die Zweite des TVH kompensiert werden. Ab sofort tragen Marius Schmieder sowie Patrick und Timo Hoch die Farben des TVH. Alle drei Akteure stoßen vom Südbadenligisten SG Waldkirch/Denzlingen hinzu und verstärken den Kader. Beim ersten Training waren alle Neuverpflichtungen dabei. Das Trainergespann Mario Reif und Thomas Mutsch­ler setzt einige Hoffnungen in die neuen Spieler, um mit der schlagkräftigen Mannschaft eine Spitzenposition in der Landesliga zu erreichen.

Tolle Aufholjagd in der letzten Saison

In der letzten Saison hatte die Mannschaft mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen und hatte nach einer Aufholjagd mit sieben Siegen in Folge in der zweiten Saisonhälfte am Ende den sechsten Rang in der Landesliga Süd erkämpfen können. Die SG Waldkirch/Denzlingen hatte sich dank eines knappen 21:18-Erfolgs am letzten Spieltag gegen den TV St. Georgen vor dem Abstieg aus der Südbadenliga gerettet. Stattdessen hatte der Lokalkonkurrent aus Kenzingen nach einer Niederlage in den Relegationsspielen gegen den Landesliga-Zweiten TuS Oberhausen den bitteren Gang in die Landesliga antreten müssen. Durch den Verlust von Kapitän Patrick Hoch, Kreisläufer Timo Hoch und Torjäger Marius Schmieder nach Herbolzheim sowie Tobias Stopper, Andreas Fahrländer, Moritz Schmidberger (Studium in Karlsruhe), Kai Mittendorf (beruflich zurück nach Konstanz) dürften die Trauben in der kommenden Spielzeit für die Spielgemeinschaft in der Südbadenliga sogar noch einmal deutlich höher hängen als bereits zuletzt.

Dort wo die SG jetzt ist, will der TV Herbolzheim am liebsten hin. Helfen soll dabei auch Rückkehrer Sascha Ehrler, der bereits in der Jugend das TV-Trikot trug und mit seinen Toren auch am südbadenliga-Aufstieg 2012 beteiligt war. Zuletzt war Ehrler beim Südbadenligisten TuS Schutterwald am Ball.

  • Bewertung
    0