Herbolzheim Schwimmbadfest lockt viele Besucher

Beim Schwimmbadfest herrschte den ganzen Tag über unbegrenzter Badespaß. Fotos: Schnabl Foto: Lahrer Zeitung

Kenzingen (ws). Bei perfektem Badewetter hat Bürgermeister-Stellvertreter Martin Clesle eine Vielzahl an Wasserratten zum Schwimmbadfest begrüßt. Bereits zum fünften Mal veranstaltet der Ro­tary-Club (RC) Emmendingen-Breisgau dieses – immer mit wohltägigem Hintergedanken. Diesmal wurde der Löwenanteil des Reinerlöses dem Weißen Ring vermacht.

 

"Wir sind dem Rotary-Club zu Dank verpflichtet", begrüßte Clesle die vielen Gäste im Terrassenbad, denn die jährlich wiederkehrende Aktion unterstützt helfende Einrichtungen. Zum Thema "Sicherheit" wurden die DLRG (Deutsche Lebens-Rettungsgesellschaft), der Weiße Ring, Feuerwehr und KUMU eingeladen, eine Organisation, die sich für Gewaltprävention einsetzt.

Thema Sicherheit steht dieses Mal im Vordergrund

Peter Welp, dem das RC-Organisations-Management in dieser Region obliegt, hielt einen kurzen Rückblick: Vor fünf Jahren entwickelte sich das Schwimmbadfest aus dem Wunsch nach "guter Laune". Reden statt prügeln, aufeinander zugehen statt abweisen und eine internationale Verständigung, die im Kleinen beginnt, sind die Grundprinzipien des RC. Das passt gut zu dem Sicherheitsgedanken, unter dem das Schwimmbadfest dieses Jahr stand. Welp und Clesle stellten die teilnehmenden Vereine vor, die alle in allen Positionen ehrenamtlich geleitet werden.

Die DLRG demonstrierte richtiges Verhalten bei Wiederbelebung. Die Feuerwehr vermittelte den fachgerechten Umgang mit dem Feuermelder und sorgte mit geschickt platzierten Wasserfontänen für Abkühlung. Die ehemalige Polizei-Hauptwachtmeisterin Katrin Kupferschmidt stellte beim KUMU-Stand Maßnahmen für mehr Selbstvertrauen von Kindern und Jugendlichen vor.

Der Weiße Ring hilft Opfern von Straftaten und bietet finanzielle Unterstützung für Rechtsberatung aber auch menschlichen Beistand und immaterielle Hilfe an. Die Mittel dazu fließen aus den Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Zuweisungen von Geldbußen . "Leider aus Gerichtsurteilen immer weniger", bedauert Clesle. Aus diesem Grund soll ein Großteil des Reinerlöses aus dem Schwimmbadfest dem Weißen Ring zur Verfügung gestellt werden. Auch die Stadt ließ sich nicht lumpen. Clesle überreichte Welp einen Umschlag mit 100 Euro als Starthilfe und zückte spontan seinen Geldbeutel und legte 30 Euro drauf. Mehr als die Mehrwertsteuer", bedankte sich Welp für die Großzügigkeit und versprach, dass alle eingenommenen Gelder an diesem Tag ausgeschüttet werden. Selbst der Eintritt bis 17 Uhr (danach war dieser kostnelos) wandert in den Spendentopf. Insgesamt konnten 3100 Euro eingenommen werden, erklärte der RC.

Die Übertragung des WM-Finales bedeutete die letzte Attraktion an diesem Tag und gleichzeitig einen besonderen Knüller als Fest-Abschluss.

  • Bewertung
    0