Herbolzheim "Psst, hier schlafen die Gummibärchen"

 Foto: Stangenberg

Einmal sehen, wo Gummibärchen herkommen, und herausfinden, warum die leckeren "Bärle" schlafen müssen, bevor wir sie essen dürfen – das haben 13 Kinder und vier Erzieher der Kita Sophie-Scholl Kippenheimweiler erlebt.

Für ihre Gruppe hat sich Lisa bei der Weihnachtsaktion der "Lahrer Zeitung" gewünscht, eine Süßigkeitenfabrik zu besuchen. Der Bonbonhersteller Kalfany Süße Werbung aus Herbolzheim hat auf Anfrage der "Lahrer Zeitung" sofort zugesagt und den Kindern eine ganz besondere Führung geboten.

Geschäftsführer Klaus Richter und Betriebsleiter Ralf Daler nehmen die muntere Gruppe bei ihrem lang ersehnten Ausflug zum Fruchtgummi-Hersteller in Empfang. Gleich zu Beginn staunen die Kinder: Ein riesengroßer roter Gummibär steht vor ihnen. "Das ist ›Herbo‹, der uns heute begleitet", sagt Richter und stellt das Firmen-Maskottchen vor, als das sich die Auszubildende Judith Herrmann verkleidet hat. "Herbo" ist der heimliche Star der Führung und bekommt hin und wieder eine herzliche Umarmung von seinen jungen Fans.

Bei Kalfany dürfen die jungen Besucher in Begleitung vom Kalfany-Team die Mogulhalle betreten. Zuerst zieht sich jeder ein Haarnetz über. "Das sind wichtige Hygienevorschriften", erklärt Geschäftsführer Richter. In der Halle ist es unglaublich laut. Mit großen Augen schauen die Kinder die riesigen Maschinen an, in denen die Fruchtgummis hergestellt werden. Richtig reingucken kann man in die nicht, deshalb führen Ralf Daler und Schichtleiter Antonio Di Nonno an einem kleinen Tisch vor, was sonst in den Maschinen passiert: Ganz viele Gummibär-Förmchen sind in eine weiße Platte gedrückt. Daler nimmt einen Trichter, aus dem flüssiges Gelee läuft und füllt damit vorsichtig die einzelnen Förmchen. "Wow", staunen da die Kinder.

Die muntere Truppe geht – immer in Begleitung von "Herbo" – in eine Nebenhalle, in der viele Paletten stehen und keine lauten Maschinen tosen. "Hier müsst ihr ganz leise sein", flüstert Daler. Die Kinder schauen ihn gebannt an. "Psst, hier schlafen die Gummibärchen", erklärt er. Die noch flüssigen Gummibärchen werden dort nämlich gelagert, bis sie fest sind und verpackt werden. Bevor die roten, gelben oder grünen Fruchtgummis allerdings in der Tüte landen, greifen die jungen Besucher noch einmal zu: Zur Besichtigung einer Süßigkeitenfabrik gehört doch auch das Naschen! Das lassen sich die Kinder der Kita Sophie-Scholl nicht zweimal sagen. Zum Abschluss zeigen die Kalfany-Mitarbeiter ihnen auch noch, wie Schoko-Nikoläuse hergestellt werden. Und auch danach landet das ein oder andere Stückchen Schokolade im Mund der munteren Gummibärchen-Fans.

Mehr Bilder in unserer Galerie.

  • Bewertung
    1