Herbolzheim Nicht nur der Fassanstich glückt

Die Gastgeber des Stockbrunnenfests stoßen mit einem Bier an, unter anderem Bürgermeister Thomas Gedemer (links), Martin Scheidel (rechts) und Ortsvorsteher Ralf Obergföll (links daneben). Foto: Schnabl Foto: Lahrer Zeitung

Broggingen (ws). Ein gezielter Schlag und kein Spritzer Bier floss neben die bereitgestellten Krüge. Ortsvorsteher Ralf Obergföll verstand sein Handwerk als Schankmeister beim 13. Stockbrunnenfest im wahrsten Sinne des Wortes vortrefflich. Untermalt von den Klängen der "Buebetäler" aus Herbolzheim dankte das Dorfoberhaupt allen Ausrichtern für ihr Mitwirken und den Anwohnern dafür, dass sie den Trubel des Fests mit Auf- und Abbau fast eine Woche mitmachten.

Fast hätten die Landfrauen auf dem Fest keine Bleibe gefunden, denn die vorgesehene Scheune fiel vor Wochen einem Brandanschlag zum Opfer. Kurt Scheerer, Gastgeber des Sportverein-Schopfs, hatte die Idee, den Landfrauen dort ebenfalls Unterschlupf zu gewähren. Neben diesen beiden Vereinigungen, waren der Gesangverein Eintracht, die freiwillige Abteilungswehr, der Heimatverein, der Förderverein für Bildungseinrichtungen, die Ortschaftsverwaltung und die evangelische Kirchengemeinde um das leibliche Wohl der Besucher bemüht.

Das von Getränkelieferant Martin Scheidel gestiftete Freibier fand sogleich durstige Abnehmer. Die "Buebetäler" spielten im Musikpavillon bis in die Nacht hinein. Der Sonntag begann mit einem Festgottesdienst, von Pfarrer Botho Jenne zelebriert. Die Gottesdienstbesucher nutzten anschließend die Gelegenheit zum Mittagessen in den Festlauben. Gleichzeitig versorgte der Musikverein Bleichheim mit blasmusikalischer Kost das Treiben. DJ Leet ließ es dann abends so richtig fetzen.

Der Montag gehörte dem Nachwuchs, dem ein kurzweiliger Nachmittag geboten wurde. Der Landfrauenverein lud zu Kaffee und Kuchen ein. Bevor zum Festausklang nochmals Live-Musik, diesmal mit "Klaus Hummel von der Viehweid", erklang, lief neben dem Handwerkerschoppen das "Spiel ohne Grenzen".

  • Bewertung
    1