">

Herbolzheim Neues Fahrzeug dient als mobile Leitstelle

Das neue Fahrzeug bietet eine optimale Ausstattung für die verantwortungsvolle Aufgabe beim Leiten bei Einsätzen. Foto: Meier

Herbolzheim. Sie retten, löschen und bergen – und das ehrenamtlich an 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr. Die Rede ist von den Kameraden der freiwilligen Feuerwehr. Die Herbolzheimer Abteilung stellte ihre Arbeit beim traditionellen Herbstfest der interessierten Öffentlichkeit vor.

 

Beim Tag der offenen Tür präsentierte die Wehr außerdem ihr neues Einsatzleitfahrzeug (ELF), das offiziell von Bürgermeister Ernst Schilling und Kommandant Martin Hämmerle seiner Bestimmung übergeben wurde. Die Kosten des neuen ELF belaufen sich auf rund 80 000 Euro. Finanziert wurde der Einsatzleitwagen durch den Landkreis und die Stadt. Der Vorgänger hat schon 26 Jahre auf dem Buckel.

Das neue Fahrzeug verfügt über viele technische Finessen wie Internetzugang sowie moderne Telefon- und Funktechnik. Stolz zeigte Kommandant Hämmerle den befreundeten Wehren aus Morawica, Herbolzheim-Neudenau und Güdingen, was der Einsatzleitwagen alles kann. "Zwei Jahre hat es gedauert, bis wir ihn hatten – jetzt freuen wir uns sehr", hob Hämmerle hervor. Das ausgemusterte Fahrzeug wird jetzt der Abteilung in Tutschfelden dienen.

Zahlreiche Bürger waren zum Tag der offenen Tür und zur Einweihung gekommen. Bei leckerer Bewirtung und einem Kinderprogramm war für Klein und Groß jede Menge geboten.

  • Bewertung
    0