">

Herbolzheim Im Team hilft jeder jedem

Die Bürgermeister Matthias Guderjan (links) und Ernst Schilling besuchten die Gruppe. Foto: Lahrer Zeitung

Da ist was los gewesen: 57 Kinder aus Kenzingen und Herbolzheim nahmen am Ferienspaß rund ums Höfle teil. Fünf Tage lang gab es für die Teilnehmer im Alter von sieben bis zwölf Jahren Spaß, Spannung und jede Menge Spiele.

 

Herbolzheim. Jugendpflegerin Rosemarie Sigler und ihr Kenzinger Kollege Christoph Meybrunn hatten sich wieder ein kurzweiliges Aktionsprogramm ausgedacht. "Und damit für jedes Kind das Passende dabei ist, wurden sie gleich am ersten Tag in ihre jeweilige Altersgruppe eingeteilt", erläuterte Sigler. Unterstützt wurden sie und Christoph Meybrunn von den jugendlichen Helfern David Schwab, Tobias Moser, Carmen Frank, Thomas Reichenbach, Edith Hohenstein, Larissa Kuhn, Mona Behr und Ines Achstetter.

Nachdem alle Kinder am ersten Tag gemütlich gefrühstückt hatten, konnte es endlich losgehen. Zunächst einmal gab es einen wichtigen Punkt zu besprechen: die Regeln. Diese besagen unter anderem, dass man nicht alleine in den Wald darf, sich immer abmelden muss und alle Teilnehmer eine Gemeinschaft bilden, in der jeder den anderen unterstützt. Eine weitere wichtige Regel war außerdem, dass vor dem Toilettengang die Pumpe bedient werden muss. "Diese Pumpe ist dafür verantwortlich, dass die Spülung funktioniert", so Sigler mit einem Schmunzeln. Da in diesem Jahr viele kleinere Kinder dabei waren, haben sich David Schwab, Tobias Moser und Thomas Reichenbach bereit erklärt, regelmäßig die Pumpe zu bedienen, damit das Wasser fließt.

Für eine reibungslose Höfle-Freizeit sorgten auch wieder Christine Raub-Heilmann und Petra Roth. Die beiden Frauen bereiten das Essen für die Gruppe zu. Da der Ferienspaß immer von morgens bis nachmittags dauerte, gab es sowohl Frühstück als auch Mittagessen. Und was stand alles auf dem Speiseplan der fleißigen Küchenfeen? "Alles, was Kinder gern essen – Spaghetti mit Tomatensoße, Nudelauflauf, Kartoffelsalat und vieles mehr", erzählte Raub-Heilmann. Außerdem gab es jeden Tag gesunden Salat, der vom Küchenteam frisch zubereitet wurde.

Ganz nach dem Geschmack der Teilnehmer war auch das Programm. Neben verschiedenen Spielen in Klein- und Großgruppen gab es auch Kreativ-Angebote. Das waren in diesem Jahr unter anderem ein Hüttenbau im Wald, das Basteln von Lesezeichen und Armbändern sowie das Herstellen von Geldbeuteln aus Tetrapack.

Am Mittwoch kündigte sich Besuch an. Die Bürgermeister Ernst Schilling aus Herbolzheim und Matthias Guderjan aus Kenzingen statteten den Teilnehmern einen Besuch ab und brachten eine süße Überraschung mit. Den Abschluss der erfolgreichen Veranstaltung machte am Freitagmittag der Hock, zu dem die Eltern eingeladen waren.

  • Bewertung
    0