Herbolzheim "Gewonnen – und dann gefeiert"

Die Spieler des TV Herbolzheim stoßen auf die Landesliga-Meisterschaft an. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Landesliga Süd, Männer: V Herbolzheim - TV Meßkirch 35:24 (17:12). Ein bisschen etwas hatte man beim TV Herbolzheim also doch vorbereitet. Denn nach dem Spiel schlüpften die Spieler des neuen Meisters der Landesliga Süd in ihre grünen Meistershirts und feierten ausgelassen den Aufstieg in die Südbadenliga. Zuvor hatten die Spieler von Mario Reif souverän mit 35:24 (17:12) gegen den TV Meßkirch gewonnen und sich zum Meister gekrönt. "Von Anfang an Vollgas geben", lautete vor der Partie die Devise von Reif, die seine Spieler zu beherzigen schienen. Schnell lag man komfortabel in Front.

Ab Minute 20 dann die einzige Phase der Herbolzheimer, in der die Gäste kurz wieder Morgenluft schnupperten. "Dann haben wir die grüne Karte gelegt und dann lief es wieder", sagte ein überglücklicher Trainer am Sonntagmorgen. Denn in Halbzeit zwei ließ seine Sieben dann mal gar nichts mehr anbrennen und lag schnell mit zehn Toren in Front. Schon 15 Minuten vor dem Ende war dann jedem klar, dass der neue Meister der Landesliga Süd Herbolzheim heißen wird. So war es dann auch möglich, dass die letzten fünf Minuten eigentlich kein Herbolzheimer Handball mehr stattfand. "Wir haben gewonnen – und dann gefeiert", lachte Reif, der sich besonders freute, dass der lange verletzte Niklas Pommeranz bei einem Siebenmeter wieder auf dem Feld stand und diesen verwandelte.

Titel wird bis in die Morgenstunden gefeiert

Dabei war die Anspannung vor dem Spiel definitiv da, gestand Reif. Doch spätestens nach dem starken Start in Durchgang zwei waren auch die letzten Restzweifel über Bord geworfen und in den Köpfen begann so langsam die Planung der Meisterfeier. Diese Feierlichkeiten zogen sich dann bis zum Sonntagmittag hin. Welcher der Herbolzheimer dazwischen ein kurzes Nickerchen gemacht hatte, darüber war man sich am Sonntagmorgen nicht ganz einig. "Ich gebe zu, ich habe kurz geschlafen", lachte Reif, während seine Spieler im Hintergrund grölten.

  • Bewertung
    0