Herbolzheim Geteilte Gewerbeschau kommt gut an

"Herbolzheimat im Sommer" hat sich dieses Mal in anderem Gewand präsentiert. Statt auf der Hauptstraße fand die Veranstaltung an zentralen Plätzen in der Innenstadt statt. Den zahlreichen Besuchern hat es gefallen.

Herbolzheim. Grund für die Änderung waren die Bauarbeiten bei der B 3-Umfahrung, wegen denen dieses Mal die Hauptstraße nicht gesperrt werden konnte. Statt auf ihr veranstaltete der Verein Handel und Gewerbe (HuG) die Gewerbeschau "Herbolzheimat im Sommer" deshalb auf dem Marktplatz, dem Rathausvorplatz, der Galurastraße und dem Torhausplatz.

Dort präsentierten sich Handel und Aussteller, dazwischen boten die anliegenden Geschäfte und viele Handwerker und Dienstleister ihre Produkte an und warteten mit besonderen Aktionen auf. Geboten wurde etwas für die ganze Familie. Die kleinen Besucher durften sich unter anderem über ein Karussell und eine Hüpfburg sowie einen Luftballon-Clown freuen – und auch das gastronomische Angebot konnte sich sehen lassen.

Gäste und Händler nehmen Veranstaltung gut an

Zufrieden waren nicht nur die zahlreichen Besucher, die durch die verkaufsoffenen Geschäfte schlenderten, sich dort beraten ließen, bei den zahlreichen Sitzmöglichkeiten verweilten oder der Live-Musik lauschten. Auch die teilnehmenden HuG-Mitglieder bewerteten die Veranstaltung durchweg positiv. "Sie war sehr gut besucht" freute sich HuG-Vorsitzender Philipp Ulmer und merkte an: "Unter der erschwerten Situation, dass wir eben keine gesperrte Hauptstraße, sondern zentrale Punkte hatten, ist die Veranstaltung wirklich gut gelaufen."

Zufrieden waren auch die anderen Einzelhändler, die ihre Geschäfte am Sonntag für ihre Kunden öffneten. Mit tollen Aktionen und Angeboten sorgten sie für rege Betriebsamkeit im Herbolzheimer Einzelhandel. Auch auf den einzelnen Plätzen waren viele Besucher unterwegs und informierten sich bei den Ausstellern über Trends und Neuheiten.

"In diesem Jahr war unser ›Herbolzheimat im Sommer‹ eine Nummer kleiner – das ging nun mal nicht anders", erklärte HuG-Vorsitzender Philipp Ulmer. Umso schöner sei es jetzt für alle Verantwortlichen zu sehen, dass es trotzdem viele Besucher kamen. Das nächste Mal soll die Herbolzheimer Veranstaltung aber wieder nach dem bewährten Konzept mit gesperrter Hauptstraße stattfinden.

  • Bewertung
    0