Altkanzler in Herbolzheim Gerhard Schröder golft im Breisgau

(red/jg)
Golf-Fans unter sich (von links): Dieter Herrenknecht, Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder und Stefan Moser, Manager des Europa-Park Golfclub Breisgau. Foto: Golf-Club

Sport: Altkanzler locht in Herbolzheim ein

Tutschfelden - Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder hat seinen Besuch bei der Firma Herrenknecht in Schwanau zu einem Abstecher genutzt, um im Europa-Park-Golfclub Breisgau eine Runde Golf zu spielen.

Dieter Herrenknecht, der Bruder des Firmeninhabers Martin Herrenknecht, ist wie Schröder ein begeisterter Golfer. Er liebt die Golfplätze der Region und zeigt sie auch gerne seinen Gästen. So hat er mit Schröder etwa auch schon im September in Zell den ein oder anderen Ball eingelocht.

Ob der Altkanzler seine Golfkenntnisse wohl inzwischen verbessert hat? Denn damals im September verriet er, dass seine Frau So Yeon Kim besser spiele als er – schließlich hatte sie ihn erst zu dieser Sportart gebracht. Allerdings hatte Schröder angekündigt, sie baldmöglichst einholen zu wollen. Ob dies schon geklappt hat, darüber schweigt man sich beim Europa-Park-Golfclub Breisgau aus. Man wollte nicht einmal verraten, ob seine Frau überhaupt mit dabei war. Auf den offiziellen Fotos war sie jedenfalls nicht zu sehen.

Aber so oder so scheint es Schröder auf dem Platz Rebland des Golfclubs gefallen zu haben, macht dessen Pressemitteilung deutlich. "Herr Schröder und auch Herr Herrenknecht äußerten sich sehr positiv über unseren Club. Die Anlage selbst, Fairways, Grüns, die Bepflanzung der Umgebung und das wunderbar in die Landschaft eingepasste Clubhaus mit Restaurant und herrlicher überdachter Terrasse fanden viel Anerkennung", sagte Stefan Moser, Manager des Europa-Park Golfclub Breisgau. Es dürfte also vermutlich nicht der letzte Besuch des Alt-Bundeskanzlers auf einen der Golfplätze der Region gewesen sein.

  • Bewertung
    2