Herbolzheim Edeka Echle hilft Schülern

Matthias Echle von Edeka Echle (links) und Schulleiter Richard Cicciarella (Zweiter von links) unterzeichneten die Vereinbarung einer Bildungspartnerschaft. Foto: Schnabl Foto: Lahrer Zeitung

Edeka Echle und die Bernhard-Galura-Schule gehen eine Bildungspartnerschaft ein. Ziel ist es, junge Leute bei der Berufswahl zu unterstützen.

Herbolzheim. Im Schuljahr 2017/18 wurden erste Kontakte zwischen dem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum Edeka-Südwest und dem Herbolzheimer Edeka-Lebensmittelmarkt Matthias Echle geknüpft. Dahinter steht die Absicht, jungen Menschen beim Übergang von der Schule ins Berufsleben zu helfen. Im Rahmen einer Bildungspartnerschaft hat sich die Handelsgesellschaft jetzt bereit erklärt, an der Galura-Schule zur besseren beruflichen Orientierung von Schülern bei der Berufswahl beizutragen. Zur Vertragsunterzeichnung kamen Personal- entwickler Nicolas Roth und Thomas Jäger aus der Offenburger Zentrale sowie Mattias Echle vom örtlichen Lebensmittelhandel in die Schule.

Dem Kontrakt war ein intensiver Austausch vorausgegangen, wie Schulleiter Richard Cicciarella betonte. Schüler und Lehrer bekamen Einblicke in den Produktionsstätte, umgekehrt sind dem Betrieb Einblicke in die Leitlinien der Schule vermittelt worden. Auch die Edeka-Vertreter sprachen von einer "Win-Win-Situation". Sie geben Schülern die Gelegenheit, in den Betrieb hineinzuschnuppern.

Im Spätjahr 2017 war eine Lerngruppe durch das Edeka-Zentrallager geführt worden. Bei einem weiteren Besuch wurden Kenntnisse vermittelt, wie man eine aussagekräftige Bewerbung erstellt und sich auf ein Bewerbungsgespräch richtig vorbereitet.

Im engen Austausch wird nun der Übergang von der Schule in die Ausbildung erleichtert. In Praktika bei Edeka Echle lernen die Jugendlichen, theoretische Grundlagen mit praktischem Know-How zu verbinden. Alles wertvolle Tugenden, um sich später den Anforderungen im Berufsleben erfolgreich stellen zu können.

Cicciarella sieht weitere Vorzüge im Vertragswerk: Schüler könnten für den hauswirtschaftlichen und nahrungszubereitenden Unterricht beim ortsansässigen Markt einkaufen. Edeka Echle spende den älteren Schulklassen auch Brot, wofür der Schulleiter dankte.

Das Ziel der Kooperation: Die Schülerinnen und Schüler lernen im Rahmen der Berufsorientierung die Abläufe in einem Markt sowie Berufsbilder im Groß- und Einzelhandel kennen.

  • Bewertung
    0