Herbolzheim Burgunder wird immer beliebter

Die Weinmesse sorgte sowohl bei Veranstaltern als auch bei Gästen für gute Laune. Foto: Meier Foto: Lahrer Zeitung

Herbolzheim. Weinliebhaber sind bei der traditionellen Weinpräsentation in den Genuss der Erzeugnisse der Herbolzheimer und Kenzinger Winzer gekommen. Im jährlichen Wechsel laden die Nachbarstädte als Gastgeber zu diesen besonderen Event ein.

An zwei Tagen stellten die privaten Weingüter Dr. Benz (Bombach), Weingut Schaudt (Wagenstadt), Weingut Holub (Herbolzheim), Shelter Winery (Kenzingen), Weinhof Burg Lichteneck (Hecklingen), Weingut Jägle (Kenzingen), Wein-Werkstatt Daniel Bach, Weingut Mossmann (Buchholz) und das Weingut Ringwald (Wagenstadt) sowie die Winzergenossenschaften aus Bleichheim, Broggingen, Wagenstadt, Nordweil und Herbolzheim ihre Rebensäfte vor. Gut gelaunt versammelten sich die Besucher in der hübsch dekorierten Halle der Grundschule. Überall waren Stände aufgebaut, die ihre Erzeugnisse zum Probieren anboten. Freilich gab es auch etwas für den kleinen Hunger zwischendurch. Die Veranstaltung kam prima an und war einmal mehr bestens besucht.

Die Schirmherrschaft der beliebten Veranstaltung hatte Bürgermeister Thomas Gedemer. Eröffnet wurde der Event von der Breisgauer Weinprinzessin Claudia Vetter. Sie freute sich sichtlich, hier sein zu dürfen und lobte den Geschmack des dargebotenen Weines. Die gebürtige Bleichheimerin habe die Veranstaltung in der Vergangenheit bereits oft gemeinsam mit ihren Eltern besucht und habe sie immer sehr genossen, wie sie erzählt. In diesem Jahr zählt sie zu den strahlenden Ehrengästen, die den Weintrinkern bei dem einen oder anderen Plausch auch gerne etwas mehrt über den Breisgauer Wein erzählen konnte.

Und was liegt derzeit in Sachen Wein eigentlich im Trend? Während es bei den jüngeren Trinkern oft liebliche Sorten wie beispielsweise der Gewürztraminer seien, würde die ältere Generation eher die trockene Variante bevorzugen, erzählte Gudrun Jägle vom gleichnamigen Kenzinger Weingut. "In den letzten Jahren immer beliebter geworden ist der Burgunder, was mich und meine Kollegen ganz besonders freut, sind wir hier doch ein Burgunderland", hob die Weinkennerin im Gespräch mit unserer Zeitung hervor. Auf der Karte zu finden waren demnach die wohlschmeckenden Sorten Weißer Burgunder, Spätburgunder Rose, Spätburgunder Rotwein, der graue und der weiße Burgunder. Gerne getrunken werden darüber hinaus auch Bioweine. Sie erfreuen sich bei Alt und Jung gleichermaßen immer größerer Beliebtheit. Zu kosten gab es sie auch bei der Weinpräsentation.

Damit die Gäste ohne Reue die große Auswahl genießen konnten, wurde wieder ein Bus-Shuttle organisiert, der die Besucher um 23.30 Uhr sicher nach Hause brachte.

  • Bewertung
    0