Herbolzheim Brände an zwei Bahnhöfen

Herbolzheim/Kenzingen - Am Bahnhof Herbolzheim und am Bahnhof Kenzingen hat es am Mittwochnachmittag kurz hintereinander gebrannt. Die Polizei ermittelt nun, ob es einen Zusammenhang gibt, denn beides Mal lag Brandstiftung vor.

Auch ein Brand am Bahnhof in Kenzingen

Ein Zeuge hat am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr am Bahnhof Herbolzheim mehrere Brandstellen gemeldet. Als die Feuerwehr eintraf, seien die Einsatzkräfte zunächst auf einen Kleinbrand bei gelagerten Paletten aufmerksam gemacht worden.

Dort hätten ein Schirm und Verpackungsmaterial gebrannt. Kurz darauf sei die Meldung von zwei weiteren Bränden auf dem Bahnhofsareal gekommen. Zum einen habe ein Mülleimer direkt vor dem Bahnhofsgebäude und zum anderen ein Holztor an der dortigen Lagerhalle auf der Gleisseite gebrannt, erklärt die Feuerwehr. Mit Hilfe von Kleinlöschgeräten und der Schnellangriffleitung seien die Brände schnell gelöscht gewesen.

Eine knappe Stunde später am selben Tag, und zwar gegen 14.50 Uhr, meldete eine Zeugin einen weiteren Mülleimerbrand am Bahnhof in Kenzingen. Zudem sei dort ein Fahrrad auf die Gleise geworfen worden, erklärt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Übergreifen des Feuers war unwahrscheinlich

Dass die Feuer auch auf den Bahnhof hätten übergreifen können, halten die Ermittler in beiden Fällen eher für unwahrscheinlich, erklärt Polizeisprecherin Laura Riske auf Nachfrage der Lahrer Zeitung. Sowohl in Herbolzheim als auch in Kenzingen habe es nur einen geringen Schaden im niederen vierstelligen Bereich gegeben. Im Rahmen der Ermittlungen gehe man möglichen Tatzusammenhängen nach. Für eine abschließende Bewertung sei es noch zu früh, macht sie deutlich.

Polizei sucht nach Zeugen

Zumindest im Falle von Herbolzheim sollen sich zum Zeitpunkt der Brände einige Personen am Bahnhof befunden haben. Der Polizeiposten Kenzingen hat die Ermittlungen zu den Brandstiftungen in Kenzingen und Herbolzheim aufgenommen. Er sucht nun Zeugen, die unter der Telefon 07641/58 20 Hinweise auf die Täter geben können.

  • Bewertung
    0