Heiligenzell (cbs). Die Gemeinde unterstützt die Arbeit der Heiligenzeller Vereine im Jahr 2020 mit einer Summe in Höhe von 4430 Euro. Ortsvorsteherin Brigitta Schrempp sprach sich in diesem Jahr für die Übernahme des bisherigen Verteilerschlüssels aus. Vereine sollen mit fest kalkulierten Summen rechnen dürfen. Für 2021 sollen dem Verteilerschlüssel nicht nur die Summen von Betriebskosten einzelner Vereine zugrunde gelegt werden. Unterstützt soll mit dem Vereinszuschuss auch das gesellschaftliche Engagement der Vereine. Angedacht sei eine Art Punktesystem. Gemeinsam mit dem Ortschaftsrat wird die Ortsvorsteherin ein neues Bewertungssystem entwerfen. In Heiligenzell wird die Summe von 4430 Euro, 120 Euro mehr als im Vorjahr, auf fünf Vereine verteilt. Vor vier Jahren wurde bereits eine Neujustierung der Beträge unter Berücksichtigung von Einnahmen und Ausgaben sowie laufenden Betriebs- und Fixkosten auf den Weg gebracht. Eine weitere Basis des Verteilerschlüssels war die Anzahl der Vereinsmitglieder, Anzahl der Jugendlichen, Kosten für die Ausbildung oder Trainer. Ab 2021 soll der Verteilungsschlüssel um das kommunale Engagement erweitert werden. Der Rat zeigte Geschlossenheit und stimmte einhellig für die vorgeschlagene Verteilung. Demnach entfallen 47 Prozent der Förderung auf den Musikverein mit 2070 Euro, der Sportverein erhält 41 Prozent der Summe mit 1820 Euro, jeweils vier Prozent des Betrags von 180 Euro erhalten Kirchenchor, Haus- und Gartenfreunde sowie die Feuerhexen.