Hausach Von der Wüste bis in die Polar-Region

Eine Multivison über Namibia bildet am Freitag, 26. Oktober, den Auftakt für die Event-Reihe. Foto: Promo Foto: Schwarzwälder Bote

Die Vortrags-Reihe "Kinzigtal Weltweit" schürt ab Oktober wieder ordentlich Fernweh. Der Kartenvorverkauf für die fünf Multivisionsvorträge in der Hausacher Stadthalle hat nun begonnen.

 

Hausach (red/kty). Die Event-Reihe bereichert das Kulturprogramm der Stadt Hausach auch in dieser Saison wieder mit eindrucksvollen Reise- und Abenteuerreportagen, heißt es in einer Mitteilung.

Michael Hoyer und sein Team präsentieren von Oktober bis März fünf Live-Multivisionen, bei den die Referenten und Profifotografen atemberaubende Fotos zeigen und von ihren Abenteuern auf Reisen erzählen.

"Namibia – Leben in extremer Landschaft" bildet den Auftakt am Freitag, 26. Oktober. "Namibia beherbergt Landschaften von unvergleichlicher Schönheit, Wildheit und überraschender Vielfältigkeit", heißt es dazu in der Mitteilung. Die Multivision von und mit Profifilmer und Fotograf Josef Niedermeier beschäftigt sich mit den vielfältigen Anpassungen an die extremen Lebensbedingungen in Namibia. Die Trockenheit hat dem Land und seinen Bewohnern, seinen Tieren und Pflanzen einen unverwechselbaren Stempel aufgedrückt.

Die Menschen des Landes zeugen von einer spannenden Besiedlungsgeschichte und geben Einblicke in ihren täglichen Kampf ums Überleben. Die San-Buschleute haben perfekte Überlebensstrategien entwickelt, um in Halbwüsten leben zu können. Ihrer größten Herausforderung stehen sie gerade gegenüber – der Anpassung an die Neuzeit.

"Norwegen – Durch die Fjorde in die Arktis" ist der Titel des zweiten Vortrags, der am Freitag, 23. November, stattfindet. In die Natur des Nordens reist der Fotograf und Filmer Reiner Harscher mit Schiffen, Wohnmobil und Zelt. Der Weg führt durch die wilde Schönheit der berühmten Fjorde über die Lofoten zum Nordkap und schließlich hinein ins Packeis der Polar-Region.

Auf vielen Reisen hat Harscher faszinierende Szenen eingefangen und zeigt sie auf großer Panoramaleinwand. Der Fotograf besucht die Fischer auf dem Markt in den Bergen und die Hirten im engsten Fjord Europas.

"Die Anden" ist der dritte Vortrag der Reihe und findet am Freitag, 11. Januar, statt. Sie gelten als das Rückgrat des südamerikanischen Subkontinents und gleichzeitig als eines der mächtigsten Gebirge dieser Erde: Die Anden. Vergletscherte Berge ragen in den tiefblauen Himmel, während nicht weit davon entfernt Nebelschwaden den Bergregenwald durchziehen.

Heiko Beyers Wege waren abenteuerlich, manchmal nicht ungefährlich, aber immer lohnend. Für sein neues Projekt stellte er sich die Frage, wie es wohl sein würde, die kompletten Anden der Länge nach zu bereisen. Insgesamt über sieben Jahre hinweg war er im Westen Südamerikas unterwegs und vermochte es, zwischen dem Pico Humboldt und Kap Hoorn ein faszinierendes Bild dieser Bergregion zu erfassen.

"Wandern in Deutschland" ist der Titel des Vortrags, den Klaus-Peter Kapperst am Freitag, 15. Februar, hält. "Deutschland bietet denjenigen, die die Natur gerne zu Fuß genießen, eine erstaunliche Vielfalt", heißt es in der Mitteilung. Drei ausgewählte Wandergebiete, die in ihren Anforderungen an Können und Kondition das Spektrum dessen zeigen, was Deutschland Wanderern zu bieten hat, stehen stellvertretend für die vielen schönen Wanderregionen. Das Sauerland als Mittelgebirge mit langen Streckenwanderwegen, die gezielt nach den Wünschen der Wanderer gestaltet sind, das Rhein-Mosel-Eifel-Land als Flusslandschaft mit ausgewählten Tagesrundwanderungen durch Landschaften mit sehr unterschiedlichem Charakter und ganz verschiedenen Anforderungen und schließlich das Allgäu mit seiner beeindruckenden Landschaft und dem perfekten Gelände für Naturgenießer. "Flow – Leidenschaft Mountainbike" am Freitag, 29. März, bildet den Abschluss der Event-Reihe "Kinzigtal Weltweit". "Flow" beschreibt das beglückende Gefühl eines passionierten Mountainbikers. Was fasziniert Referent Harald Philipp so sehr am spielerischen Radfahren auf gefährlichen Pfaden? Der Multimedia-Vortrag besteht aus zehn Bikefilmen mit spannenden Erlebnisgechichten und witzigen Anekdoten. Luftaufnahmen zeigen Schwerelosigkeit, Helmkameras geben Einblicke in den Trail aus Biker-Perspektive und Zeitlupen halten die schönsten Momente fest.

Mit Humor und Selbstironie erklärt der leidenschaftliche Mountainbiker Philipp, was ihn seit 20 Jahren an dem Sport fasziniert und nicht mehr loslässt. Der Vortrag führt zu den außergewöhnlichsten Bike-Regionen Europas: Auf Island erkundet er Vulkanwüsten und in den Dolomiten befährt er abgründige Klettersteige. In deutschen Wäldern lacht er über seinen jugendlichen Leichtsinn und in einem verlassen Bergdorf in den Seealpen findet er Entschleunigung.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es im Internet sowie bei den Vorverkaufsstellen im Kultur- und Tourismusbüro Hausach, in der Tourist-Info Gutach, im Reisebüro Oberfell in Hausach, Haslach, Wolfach und Zell sowie allen Geschäftsstellen des Schwarzwälder Boten. Sie kosten 14 Euro im Vorverkauf (eventuell zuzüglich Gebühren) und 16,50 Euro an der Abendkasse. Die Vorträge beginnen jeweils um 20 Uhr in der Stadthalle. Neben den Vorträgen wird wieder ein umfangreiches Seminarprogramm angeboten. Weitere Infos und das gesamte Programm gibt es im Internet unter www.kinzigtal-weltweit.de.

  • Bewertung
    0