Hausach "SV-Hausach-Gen sichtbar machen"

Der neue Vorstand des SV Hausach (hintere Reihe von links) Carlo Welle,Thomas Ringwald, Sven Müller, Dirk Kurz, Bärbel Armbruster und Manfred Waidele (vordere Reihe) Kevin Mayer, Alexandra Waidele, Oliver Kurz, Marc Stockreisser und Thomas Hartwein Foto: Dorn Foto: Schwarzwälder Bote

Auf ihrer Hauptversammlung in der Vereinsgaststätte "Waldhorn" stellten 90 Mitglieder den SV Hausach den mit einer in weiten Teilen modernisierten Satzung auf ein neues Fundament. Sie wählten den um einige Ämter erweiterten Vorstand neu.

Hausach. Aus dem "Scherbengericht" bei der vorhergehenden Hauptversammlung hatten Jochen Beck und Alt-Bürgermeister Manfred Wöhrle sich die Aufgabe gestellt, den Neuerungsprozess mit einer Arbeitsgemeinschaft "Zukunftswerkstatt" anzustoßen und auf dem Weg viele Mitglieder mitzunehmen. Der "Vereinswille" manifestierte sich über fünf ARGE-Sitzungen, an denen etwa 100 Mitglieder, darunter auch Jugendliche, teilnahmen.

"Das SV-Hausach-Gen wieder sichtbar machen", "Präsenz in der Hausacher Dorfgemeinschaft zeigen", "Das Clubheim Waldhorn wieder mit Leben füllen", "Ein Wertesystem definieren und in eine Vereinspräambel gießen" und andere Themen standen auf der Agenda.

Wöhrle hatte das große Ganze im Blick und der gelernte Biologie-Lehrer Beck den mikroskopierenden Blick für die Details. Nach vier von fünf ARGE-Treffen stand die neue Vorstandsstruktur und dann wurden aus 70 mitarbeitswilligen Mitgliedern Kandidaten für die einzelnen Geschäftsfelder gecastet und gefunden.

Wer aus beruflichen oder familiären Gründen nur wenig Zeit für den Verein erübrigen kann, schaffte es immerhin auf die 40 Namen umfassende Liste der Helfer, die dem neuen Vorstand (siehe Info) zuarbeiten werden.

Ergebnisse der ARGE-Zukunftswerkstatt

Beck und Wöhrle übergaben die Liste mit den papiernen Ergebnissen der "ARGE Zukunftswerkstatt" und einer DVD mit den Präsentationen dem neuen Vorstandsvorsitzenden Oliver Kurz. Dieser hatte zuvor einen Blick hineinwerfen können und konnte so einige Wünsche und Träume der Mitglieder schon konkretisieren.

"Wir wollen wieder auf den Muttertagsmarkt und den Adventsmarkt" – ein Statement, das Bürgermeister Wolfgang Hermann sicher gerne von dem Abend mitgenommen hat.

Der sportliche Erfolg soll wieder zuerst mit Hausacher Eigengewächsen erreicht werden. Bis aus den Jugendmannschaften die ersten Spieler "hochkommen", kümmern sich vier "Scouts" um die Rückholung von Spielern, die im Tannenwaldstadion das Kicken gelernt haben.

Künftig werden "auswärtige" Spieler nicht mehr mit Antrittsprämien bevorzugt behandelt. Wer beim SV Hausach das rot-weiße Trikot trägt, soll das tun, weil im Verein und der Mannschaft eine tolle Kameradschaft herrsche. Dass dies in den vergangenen Jahren wohl nicht mehr der Fall war, zeigte der Rückblick auf die zurückliegenden 18 Monate. Diese verliefen für die erste Herrenmannschaft mit dem Abstieg aus der Landesliga und dem (Stand elf Spieltage vor Ende der Bezirksliga-Saison) drohenden Abstieg aus der Bezirksliga in die Kreisliga sportlich katastrophal.

In der Jugend wachsen dank der engagierten Arbeit des früheren Jugendleiters Alex Allgaier vielversprechende Talente nach. Der "Kindergarten-Cup" sorgt für konstanten Nachschub, so dass in den unteren Jugendklassen von den Bambini bis zu den C-Junioren etwa 100 Kinder trainiert werden. Die B-Junioren nehmen in einer Gemeinschaft mit dem VfR Hornberg am Spielbetrieb teil und die Lücke bei den A-Junioren wird wohl in zwei Jahren geschlossen werden.

Jugendhallenturnier in Kalender augenommen

Ein neu in den Turnierkalender aufgenommenes Jugendhallenturnier mit Rundum-Bande fungierte als Blaupause für den wiederentdeckten Gemeinschaftsgeist der Rot-Weißen. Die Alten Herren hatten den Aufbau übernommen, die Spieler der Aktiven übernahmen den Thekendienst und die Jugend spielte ein erfolgreiches Turnier mit einem ersten und einem zweiten Platz.

Das Schlusswort gehörte Ottokar Leibing. "Odix" rief dem neuen Vorstandsteam Mut für die kommenden Aufgaben zu: "Ihr seid ja fast alles meine Buben."

Dann stimmte der neue Vorstandsvorsitzende das Vereinslied des SV Hausach an, und es erklangen die "Hausacher Jungs am Waldesrand". Für einen Moment war das an dem Abend vielbeschworene "SV Hausach-Gen" im Waldhorn fast mit Händen zu greifen.

 Vorstandsvorsitzender: Oliver Kurz, Vorstand Sport 1: Sven Müller, Vorstand Finanzen Alexandra Waidele, Vorstand Kommunikation Marc Stockreisser, Vorstand Wirtschaftsbetrieb Thomas Hartwein, Vorstand Sport 2 Dirk Kurz, Spielausschussvorsitzender Kevin Mayer, Schriftführerin Bärbel Armbruster, Beisitzer Sport Carlo Welle, Beisitzer Finanzen Thomas Ringwald, Beisitzer Wirtschaftsbetrieb Manfred Waidele, Beisitzer Alte Herren Dirk Kurz, Vertreter ordentlicher Mitglieder Wolfgang Kasper, Sprecher Ehrenrat Reinhard Welle

  • Bewertung
    0