Hausach Quartett steht künftig an der Spitze

Viktor Roller (links) und Vanessa Mayer (rechts) übergaben die Leitung des Hausacher JRK an (von links) Samori Sarkone, Kathrin Wöhrle, Schani Hipp und Stefano Caggiano. Foto: Störr Foto: Schwarzwälder Bote

An der Spitze des Hausacher Jugendrotkreuzes hat es einen Wechsel gegeben: Die Leitung werden sich künftig vier JRKler teilen. Vanessa Mayer und Viktor Roller wurden für ihre langjährige Arbeit ausgezeichnet und aus dem Amt verabschiedet.

Hausach. Seinen letzten Jahresbericht in Funktion des JRK-Leiters begann Viktor Roller mit dem Evelyn Waugh-Zitat: "Die jungen Menschen von heute sollten gelegentlich daran denken, dass sie die alten Herrschaften von Morgen sein werden."

Die Jugend sei ein wichtiges Standbein des Hausacher DRK. In der ersten Stufe würden die Mitglieder spielerisch an die Erste Hilfe herangeführt, in der zweiten Stufe dann konkret für die Arbeit im Einsatz vorbereitet. Danach würden jährlich mehrere junge Erwachsene ab 16 Jahren direkt in die Bereitschaft übergehen. "Unsere JRKler von heute sind die Bereitschaftsmitglieder von morgen", betonte Roller.

Neben den 37 Gruppenstunden des vergangenen Jahres beteiligten sich die Jugendrotkreuzler an mehreren Sanitätsdiensten wie beispielsweise dem Fasnachtsumzug oder dem Mountainbike-Cup. Beim Feuerwehrfest und dem Kinderfest der Stadt Hausach waren sie ebenfalls dabei.

Guter Zusammenhalt und starke Gemeinschaft

Die alljährliche Bewirtung der Mai-Wanderer auf dem Ebenacker gehöre ebenso fest ins Programm, der finanzielle Erfolg sei allerdings wetterabhängig.

"Leider haben wir trotz verschiedener Werbeaktionen das Problem, nicht genügend Nachwuchs zu bekommen, um langfristig die Bereitschaft mit gut vorbereiteten Mitgliedern versorgen zu können", bedauerte Viktor Roller. Er verwies zudem auf den guten Zusammenhalt und die starke Gemeinschaft innerhalb des JRK.

Abschließend übergab er nach spannenden, aufregenden und richtig schönen Jahren der gemeinsamen Leitungsarbeit mit Vanessa Mayer die Führung des Jugendrotkreuzes an Schani Hipp, Kathrin Wöhrle, Stefano Caggiano und Samori Sarkone ab.

Vanessa Mayer wurde für zwölf Jahre an der Spitze mit der goldenen Ehrennadel des Badischen Jugendrotkreuzes ausgezeichnet, Vitor Roller für seine zehnjährige Arbeit mit der Silbernen.

  • Bewertung
    0