Hausach Premiere auf der Burg

Peter Munk beim Holländermichel, der ihm für ein Herz aus Stein Reichtum verspricht. Foto: Promo Foto: Schwarzwälder Bote

Hausach (red/rha). Bei den Burgfestspielen Hausach feiert heute, Samstag, die wohl berühmteste Schwarzwaldgeschichte Premiere – "Das kalte Herz".

Das Märchen von Wilhelm Hauff erzählt die Geschichte von Peter Munk. Dieser führt die Köhlerei seines verstorbenen Vaters fort, ist aber mit der schmutzigen, schlecht bezahlten und wenig respektierten Arbeit unzufrieden. Er träumt davon, viel Geld zu haben und angesehen zu sein. Sein größter Wunsch ist es, eine eigene Glashütte zu besitzen. Außerdem möchte er unbedingt Tanzbodenkönig werden, damit er die schöne Lisbeth beeindrucken kann.

Da erzählt ihm seine Mutter die Geschichte von einem Waldgeist, dem Glasmännlein, auch Schatzhauser genannt, den es tief im Schwarzwald geben soll. Dieser erfüllt jedem, der – wie der Köhler – an einem Sonntag zwischen elf und zwei Uhr geboren ist, drei Wünsche, wenn man ihn mit einem bestimmten Vers ruft. Peter macht sich auf die Suche. Dabei begegnet er dem Holländermichel, der ihm Reichtum in Aussicht stellt, wenn er bereit ist, sein Herz gegen einen kalten Stein zu tauschen.

Weitere Aufführungen sind am 17., 20., 24., 26. und 28. Juli sowie am 2. und 3. August. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

  • Bewertung
    0