Hausach Parken in Ortsdurchfahrt nicht mehr erlaubt

Bei der Graf-Heinrich-Schule soll die Straße bis etwa Mai halbseitig gesperrt werden. Foto: Reinhard

Hausach - In der Hausacher Ortsdurchfahrt wird ein Zonen-Halte-Verbot eingerichtet. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend beschlossen. Damit ist das Parken auf der Fahrbahn nicht mehr erlaubt.

Bürgermeister Wolfgang Hermann erklärte, die Regelung, die das Parken auf der Fahrbahn im Innenstadtbereich gestattet, sei ursprünglich zur Verkehrsberuhigung getroffen worden. Wenige hätten allerdings gewusst, dass sie ihr Fahrzeug auf der Straße parken dürfen. Im Rahmen der Arbeiten an der Graf-Heinrich-Schule müsse die Straße in dem Bereich nun bis etwa Mai halbseitig gesperrt werden. Eine Ampel soll in der Zeit den Verkehr regeln. Aus diesem Grund will die Gemeinde ein Zonen-Halte-Verbot einrichten. Das bedeutet, dass in dem Gebiet nicht geparkt werden darf, Halten zum Be- und Entladen ist allerdings erlaubt.

Bernhard Kohmann (SPD) fragte, von wo bis wo dieses Zonen-Halte-Verbot reichen sollte. Bauamtsleiter Hermann-Josef Keller erklärte, die Stadt plane, es für die ganze Ortsdurchfahrt gelten zu lassen. Jürgen Decker (CDU) schlug vor, den Verkehr über die Breitenbachstraße umzuleiten, was Hermann ablehnte. "Dahin leiten wir schon die Schüler um", erklärte er.

Frank Breig (CDU) war der Meinung, dass das Thema überbewertet wird. "Die Baustelle ist zeitlich begrenzt. Davon bricht die Welt nicht zusammen und das Parkverhalten wird sich nicht ändern", befand er.

"Das stimmt, die Welt bricht nicht zusammen, aber wir können Ärger vermeiden", hielt Hermann dagegen. Kohmann äußerte die Befürchtung, dass damit ein Schilderwall entstehe, "um nichts zu ändern", wie er sagte. Schließlich sei den meisten Hausachern gar nicht bewusst, dass sie auf der Fahrbahn parken dürfen.

Kohmann und zwei weitere Ratsmitglieder stimmten gegen den Antrag für ein Zonen-Halte-Verbot in der Ortsdurchfahrt. Es gab außerdem eine Enthaltung. Mit zwölf Ja-Stimmen wurde der Antrag aber schlussendlich beschlossen.

Der Hausacher Gemeidnerat hat in seiner Sitzung am Montagabend außerdem den Haushalt 2019 beschlossen. Dazu gab jede Fraktion des Rats eine Stellungnahme ab. Außerdem wurden Aufträge für die Erweiterung der Graf-Heinrich-Schule vergeben, der Bebauungsplan Eichenäcker-Brachfelder geändert und über das bisherige Submissionsergebnis für das Kinzigtalbad informiert. Großen Raum nahm in der Frageviertelstunde auch das Thema Internet und Telefon im Hinteren Einbach ein. Wir werden in der kommenden Ausgabe berichten.