Hausach Katzen bleiben das Hauptgeschäft

Hauptversammlung: Tierschutzverein Kinzigtal hat eine neue Führung / In zwei Jahren viel bewegt

Der Tierschutzverein Mittleres Kinzigtal steht unter neuer Führung. Brunhilde Zapf übernimmt den Posten als Vorsitzende von Katharina Sorg, die den Verein aus beruflichen Gründen nicht mehr weiter führen kann.

Hausach. Bei der Hauptversammlung hat der Tierschutzverein auf zwei ereignisreiche Jahre zurückgeblickt, die laut Katharina Sorg "lehrreich und belastend" gewesen seien. Gegenüber 2018 habe man aber bereits viel erreichen können. nStart: 2019 – nach der Neuwahl des Vorstands mit Katharina Sorg an der Spitze – hätte es Einiges an Arbeit gegeben. Schlichtungen und Ähnliches seien positiv ausgegangen. Zu einer der Hauptaufgaben am Anfang hätten die Gemeinden gehört, die das Team an mancher Stelle noch daran erinnern musste, dass sie Pauschalen zahlen müssen. Außerdem änderte der Verein die Erreichbarkeiten in Tiernotfällen (wir berichteten). Denn auch der Tierschutzverein ist von der aktuellen Entwicklung betroffen: "Die Ehrenamtlichen werden immer weniger", fasste Sorg zusammen. Erfreulich sei jedoch, dass das Vertrauen von Gemeinden und Bürgern zurückkam. nCorona: Das Jahr 2020 "war eine enorme Belastung", blickte Sorg zurück. Die Helfer durften nur noch einzeln oder zu zweit arbeiten, einige stellten ihre Mitarbeit wegen der Corona-Pandemie auch komplett ein. "Die Helfer haben meinen höchsten Respekt, diese Zeit war nicht leicht", sagte Sorg. Darüber hinaus brachen die Spenden weg. In der Aussprache wurde später deutlich, dass zumindest coronabedingt laut Tierschutzverein nicht mehr Tiere abgegeben wurden. nPauschale: In das gleiche Jahr fielen die Neuverhandlungen mit den Gemeinden über die Höhe der Fundtierkostenpauschale (wir berichteten). Bei diesem "Kraftakt" hatte Sorg hinter den Kulissen bereits Unterstützung von Brunhilde Zapf. Die bisherige Pauschale von 40 Cent sei deutlich zu gering gewesen. Mit der Erhöhung auf 1,10 Euro könne der Verein jetzt immerhin "kostendeckend arbeiten", so Sorg. Der Vertrag ist zunächst auf ein Jahr befristet. Ein großer Dank gelte der Stadt Hausach, die die Verhandlungen gemeindeseitig unterstützt habe. nWahlen: Als neue Vorsitzende stellte sich Brunhilde Zapf kurz vor. Sie habe 2018 als Ehrenamtliche im Verein angefangen und sei spontan in die Bresche gesprungen, als sie hörte, dass der Vorstandsposten neu besetzt werden müsse. Inzwischen habe sie bereits versucht, sich einzuarbeiten. Die Zusammenarbeit mit ihren Vorstandskollegen Luisa und Martin Lutz laufe sehr gut, befand sie. "Alle haben mir schon viel Wissen vermittelt." Sorg dankte Zapf für den "erlösenden Anruf" mit dem Angebot, den Posten zu übernehmen. "Sie hat sich von der ersten Minute an sehr gut eingebracht", lobte sie. Insgesamt sei es für den Verein ein gutes Zeichen, dass der Großteil des Vorstands weitermache. nUmbau: Das Tierheim in Hausach befindet sich voll in der Umbauphase. Jetzt sei die Quarantänestation baulich fertig, berichtete Martin Lutz. Nur die Inneneinrichtung fehle noch. Auch der Außenbereich wird umgestaltet. Auf eine Nachfrage hin informierte Lutz, dass die Gestaltung des Außenbereichs – wo aktuell die Grundmauer renoviert wird – noch abzustimmen sei. Auf jeden Fall werde aber auf ausreichend Schattenplätze für die Tiere geachtet. nTierfälle: Der Schwerpunkt sind Katzen. Insbesondere die nicht kastrierten Tiere bereiten Sorge. Hunde und andere Tiere nimmt der Verein eher übergangsweise auf – für eine Zulassung des Tierheims für Hunde beispielsweise müssten ganz andere Voraussetzungen geschaffen werden. Bei Fällen wie dem Haslacher Welpentransport sei aber ohnehin die Polizei involviert, die direkt die entsprechend ausgestatteten Tierheime in Lahr oder Offenburg mit ins Boot hole. Aktuell seien 22 Tiere im Heim. Um diese kümmern sich im Schnitt zwölf bis 17 Ehrenamtliche – "und das bei einem Gebiet, das zwölf Gemeinden umfasst", so Sorg. Daher sucht der Verein auch händeringend weitere Helfer.

nVorsitzende: Brunhilde ZapfnStellvertretender Vorsitzender: Martin LutznKassiererin: Luisa LutznSchriftführer: Clemens WalternKassenprüfer: Axel Nold, Ralf Greiff

  • Bewertung
    0