Haslach i. K. Zwölf Ateliers öffnen ihre Türen

Jürgen Neumaier ist einer der Künstler, die im Hausacher Mostmaierhof ihr Atelier öffnen. Foto: Störr Foto: Schwarzwälder Bote

"Offen für Kunst" sind viele Ateliers im Mittleren Kinzigtal am Wochenende. Jeweils von 11 bis 17 Uhr präsentieren Künstler sich und ihre Arbeit. Die Aktion findet zum fünften Mal statt.

Mittleres Kinzigtal (red/lmk). Unterstützt wird die Aktion laut einer Mitteilung vom Kunstverein Mittleres Kinzigtal. "Der nichtkommerzielle Kunstverein wurde 1985 gegründet und widmet sich der Präsentation und Förderung zeitgenössischer Kunst", heißt es in der Mitteilung. Darüber hinaus sind vier Ateliers am Zeller Kunstweg angeschlossen.

Kunstinteressierte haben am heutigen Samstag und Sonntag, 17. und 18. Oktober, die Möglichkeit, zwölf Ateliers zu besuchen. 14 Künstler laden dazu ein, sie und ihre Arbeit kennen zu lernen. Erstmals wird es in einigen Ateliers Performances geben.

Besucher können Werke gewinnen

Am Ende der Aktion werden Kunstwerke verlost. Jeder, der insgesamt sieben Ateliers besucht hat, hat eine Chance. Der jeweilige Künstler bestätigt den Besuch mit seiner Unterschrift auf dem Flyer. Dieser wird als Los genutzt – dafür müssen die unterschriebenen Flyer einfach in einem der Ateliers abgegeben werden.

Verlost werden Kunstwerke von Beate Axmann, Wolfgang Hilzensauer, Martin Kempe, Klaus Kautz, Roland Mauch, Gabriele Schuller, Marion Sokol und Peter Walter. "Mit dieser Aktion soll der Austausch zwischen Künstlern und Kunstinteressierten gefördert werden", heißt es in der Mitteilung. Ein Rückblick auf die vergangenen Veranstaltungen zeige, dass viele das Angebot dankend annehmen.

Die Wirkstätten der Künstler befinden sich entlang der Kinzig und in den Seitentälern: Gengenbach, Zell, Welchensteinach, Haslach und Hausach. Dort besteht die Gelegenheit, sich vor Ort in den Ateliers über Themen wie Maltechniken und Werke der einzelnen Künstler zu informieren. Natürlich können auch Werke gekauft werden. "Die Künstler freuen sich auf Ihre Fragen rund um die Kunst", lädt der Verein in der Mitteilung ein.

In den einzelnen Ateliers (siehe Infokasten) sind folgende Performances geplant: Martin Kempe arbeitet immer wieder am Ambos und an der Esse, Beate Axmann zeigt von 14 bis 15.30 Uhr Videos und Filmausschnitte aus ihren Live-Performances auf großem Bildschirm, Peter Walter zeigt am Samstag von 14 bis 14.20 Uhr in seinem Atelier den Modellaufbau in Gips, Gabriele Schuller arbeitet an beiden Tagen jeweils von 16 bis 16.20 Uhr in ihrem Atelier an einem Werk mit Ölfarbe und zeigt verschiedene Spachteltechniken, Wolfgang Hilzensauer zeigt von 13.30 bis 14 Uhr, wie man Monotypien in vier Farben macht und Roland Mauch zeigt an beiden Tagen die Grundlagen der Aquarell-Malerei und bietet Interessierten die Möglichkeit, ein kleines Kunstwerk mit Aquarell-Farben zu schaffen.

Weitere Informationen: www.kunstvereinmittlereskinzigtal.de

Folgende Künstler öffnen am Wochenende ihre Ateliers: Gengenbach: Isabella Simic (Malerei, Großformatige Bilder aus Alltag und dem Leben), Höllengasse 1 Zell: Roland Mauch (Aquarell und Acrylmalerei, Bildwerke mit Motiven aus der Natur sowie abstrakte Kompositionen), Farbrikstraße 1; Albert Reichenbach (Malerei, Grafik, Fotografie), Hintere Kirchstraß 6; Klaus Kautz (Abstrakte Malerei – das erste Mal in der Öffentlichkeit) Unter Eckfeld 12; Wolfgang Hilzensauer (Motive aus der Natur, Experimentelle Kunst, Abstraktion, Monotypien), Am Bach 1

Welschensteinach: Peter Walter (Gegenwartskunst in Holz), Harmersbach 16

Haslach: Bernhard Mussler (Malerei, Landschaftsbilder und Stillleben). Haupstraße 43; Beate Axmann (Expressive, figurative abstrakte Zeichnungen und Malerei, Papidrafi) gemeinsam mit Gastkünstlerin Marion Albrecht (Narrative Kunst und Kommunikation), Hausacherstraße 23 Hausach: Gabriele Schuller (Situationen an Orten im Alltag Lithografie, Malerei, Skulpturen oder Wachsbilder auf Litfaßsäulen), Vorlandstraße 8; und auf dem Mostmaierhof: Marion Sokol (Unterschiedliche Techniken in eigenen Kompositionen, Acrylmischtechnik auf Leinwand oder Papier, Holzdruck mit und ohne Schrift im Bild sowie Drucksachen) mit Gastkünstler Eduard Pirker (Malerei), Martin Kempe (Skulpturen sowie Jürgen Neumaier (Abstrakte Malerei)

  • Bewertung
    0