Haslach i. K. Tolle Stimmung erwartet Haslach

In der Vorrunde besiegte Viorel Ghita (rechts) seinen Gegner Thomas Gebhardt im "Kampf des Abends" mit einem 3:0-Punktsieg. Vielleicht wartet diesmal jedoch Dauerrivale Alexander Sauer auf den Haslacher, was einen spannenden Kampf versprechen würde. Foto: Becker Foto: Schwarzwälder Bote

Die vereinseigene Kraftsporthalle des KSV Appenweier wird am Samstagabend wahrscheinlich wieder voll besetzt sein, denn die Gastgeber haben ein treues und aktives Publikum, das jede gelungene Aktion der eigenen Kämpfer meist mit lautstarkem Beifall quittiert, was zu einer tollen Stimmung in der Halle führt, zumal sich voraussichtlich wieder zahlreiche Anhänger des RSV Haslach nach Appenweier aufmachen werden. Von dieser Stimmung werden nicht nur die Lokalmatadoren angefeuert, sondern auch die Gastringer profitieren davon.

In der Oberliga-Vorrunde entschieden die Haslacher auf eigener Matte den Kampf knapp mit 16:13 für sich. In der Zwischenzeit hat sich der KSV Appenweier aber durch beachtenswerte Leistungen mit 16:14 auf den fünften Tabellenplatz vorgeschoben. Den zweiten Teil der Zehnertabelle führt der KSV Haslach auf Rang sechs mit 13:17 Punkten vor dem KSK Furtwangen an.

Entscheidend für einen Erfolg wird deshalb wieder einmal mehr die Aufstellung werden. Hinter dem Einsatz des Schwergewichtlers Igor Gavrilita steht aufgrund seiner Verletzung ein dickes Fragezeichen. Ebenso ist nicht sicher, welcher der jungen Nachwuchskräfte im Leichtgewicht aufgeboten wird. Josef Kempf, der lange Zeit in Appenweier gerungen hatte, erzielte in der Vorrunde gegen den starken Johannes Kiefer einen 1:0-Punktsieg. Wahrscheinlich wird er nach dem Stilartwechsel in der Rückrunde vielleicht gegen einen anderen Kämpfer kommen. Oberliga Südbaden, Samstag, 20 Uhr: KSV Appenweier – KSV Haslach. Aufbauklasse Breisgau-Ortenau, Samstag, ab 18 Uhr: KSV Appenweier II – KSV Haslach II. Beide Kämpfe finden in der Kraftsporthalle statt. Weitere Wettkampferfahrung wird der jüngste Nachwuchs des KSV Haslach am kommenden Samstag bei den gleichaltrigen Kameraden des KSV Appenweier sammeln können. Denn aus diesem Zweck wurde die Aufbauklasse vom Verband ja eingerichtet. Zwei Kämpfe hatten die jungen Haslacher bisher bestritten und beide gewannen sie. Sicherlich werden die 13 bis 16 aufgebotenen Ringer erwartungsfroh auf die Matte gehen.

  • Bewertung
    0