Haslach i. K. Stadt belohnt "Draußenparker"

Sonja Fürst ist die erste Gewinnerin der "Ich parke draußen"-Aktion. Stadtmarketing-Chef Martin Schwendemann überreichte ihr den Gutschein. Foto: Stadt Haslach Foto: Schwarzwälder Bote

Haslach (red/lmk). Sonja Fürst aus Schenkenzell ist die erste Gewinnerin der Aktion "Ich parke draußen" der Stadt Haslach. "Fürst hat jeden Tag einen rund 25-minütigen Fahrweg hinter sich, wenn sie in Haslach zur Arbeit eintrifft. Bis vor kurzem noch parkte sie bevorzugt im Bereich der Mühlenstraße, doch mit der Verlagerung ihres Betriebs in die Altstadt hat die 25-Jährige die Chance ergriffen und nimmt an der Aktion ›Ich parke draußen‹ teil", heißt es in einer Mitteilung.

Das Reisebüro Oberfell ist neuerdings in der vorderen Hauptstraße zu finden und genau da arbeitet Sonja Fürst. "Die Parkplätze rund um die Altstadt sind allesamt voll und ich habe schlichtweg keinen Nerv, auf Parkplatzsuche zu gehen und sinnlos Runden zu drehen. Der neue Parkplatz ›An der Bahn‹ ist eigentlich ideal. Er beschert mir nur einige wenige Minuten Fußweg. Es ist zudem ein guter und hell erleuchteter Weg und ich kann sogar die Ampel bei der Polizei nutzen. Aber vor allem: Mir ist ein Parkplatz sicher und ich muss nicht suchen", betont Fürst. Da sie in einem servicebetonten Dienstleistungsbetrieb arbeitet, ist es für sie selbstverständlich, dass die Kunden auch in Sachen Parkplatz vorgehen.

Karten gibt’s beim Rathaus und der Tourist-Info

Deshalb hat sich die junge Frau eine "Parkerkarte" besorgt, die es auf dem Rathaus und in der Tourist-Information gibt, und legt diese immer wenn sie auf dem Parkplatz an der Bahn ihren Wagen ganztags abstellt, gut sichtbar ins Auto. Nicola Rossol vom Handels- und Gewerbeverein hatte als Glücksfee das Kennzeichen von Sonja Fürst notiert und in der anschließenden Auslosung wurde es gezogen. 50 Euro in Haslacher Geschenkgutscheinen sind die Belohnung.

Haslachs Stadtmarketingchef Martin Schwendemann freute sich, der ersten Gewinnerin der Aktion "Ich parke draußen" den Gutschein überreichen zu dürfen. Noch mehr freute er sich darüber, dass die Aktion langsam Fahrt aufnimmt. Und er hofft auf weitere Teilnehmer. Mit inzwischen mehr als 60 Ganztagsparkern, die regelmäßig den Parkplatz an der Bahn nutzen, ist laut Stadt bereits jetzt die gewünschte Entlastung für den neuen Vier-Stunden-Parkplatz am Gerberturm erfolgt.