Haslach i. K. Mit Worten in neue Welten eintauchen

Nicole Lorenz (rechts) bedankte sich am Ende bei Werkstattleiterin Victoria Agüera Oliver de Stahl. Foto: Störr Foto: Schwarzwälder Bote

Schreiben ist ein Prozess, der eigentlich nie endet. Das merkten auch die Teilnehmer der fünften "Schreibwerkstatt für Alle", die am Samstag in der Haslacher Bibliothek der Generationen stattfand.

 

Haslach. Zu Beginn stand das große "Hallo" der Teilnehmer, denn viele sind von Anfang an dabei. So betonte Beate Schwab seitens des Club 82: "Es ist etwas ganz Besonderes, dass wir als Gruppe miteinander wachsen, auch wenn immer wieder Neue dabei sind."

Werkstatt-Leiterin Victoria Agüera Oliver de Stahl gab das Thema: "Schreib-Orte: Räume bieten Schreibanlässe" vor und eröffnete die Lust am Schreiben mit einer kleinen Aufgabe. "Worte bringen uns dazu, in neue Welten einzutauchen", befand de Stahl angesichts der gesammelten Begriffe zu den Räumen einer Wohnung.

Die entstandenen Geschichten zeugten von Kreativität und so las beispielsweise Nicole Lorenz: "Musik ist wichtig für mein Leben. Wenn es keine Musik gäbe, würde ich sie erfinden." Susanne Späth las vor: "Ich genieße Schokolade, den Friseurbesuch, fröhliche Leute, Cola. Ohne genießen wäre das Leben traurig." Auch die jüngsten Teilnehmer Carina und Fritz (beide zwölf Jahre alt) trugen ihre ersten fantasievollen Kurzgeschichten vor. "Das waren sehr schöne Schrift- und Hörgedanken", lobte Werkstattleiterin Victoria de Stahl.

Teilnehmer lassen ihrer Kreativität am ausgewählten Ort freien Lauf

Im nächsten Schritt fanden sich die Schreibenden in Gruppen zusammen und machten sich entsprechend ihrem ausgewählten Schreib-Ort auf den Weg. Ins Café, in den Garten oder den Wald – dort ließen sie sich inspirieren. Zurück in der Bibliothek wurden dann überwiegend lustige Geschichten erarbeitet, es wurde viel gelacht und die Texte anschließend vorgelesen. De Stahl zeigte sich "fasziniert, mit welcher Inbrunst geschrieben wurde" und bezeichnete das Schreiben als "Balsam für die Seele".

Und so wurde die fünfte "Schreibwerkstatt für Alle" am Ende ein wertvoller Tag für den Austausch, das Lernen, die Inspiration und neue Erfahrungen, wie die Teilnehmer reflektierten.

Die "Schreibwerkstatt für Alle" wird vom Haslacher Club 82 und der Bibliothek der Generationen gemeinsam veranstaltet. Ziel ist das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. Die Ergebnisse sollen im Rahmen des Hausacher Leselenz präsentiert werden.