Haslach (red/lst). Ein Mittfünfziger hat sich am Donnerstagmorgen bei Arbeiten auf einer Baustelle in der Julius-Allgeyer-Straße erhebliche Verletzungen zugezogen. Das berichtet die Polizei. Der Mann war beim Entleeren einer Kippmulde unter Zuhilfenahme eines Krans mit der Hand zwischen zwei Metallteile gelangt. Hierbei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er nach einer notärztlichen Erstbehandlung in einem Krankenhaus versorgt werden musste. Das Polizeireviers Haslach hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.