Haslach i. K. Manfred Streit kauft das ehemalige Benz-Areal

Das Gelände liegt seit Langem brach. Foto: Kleinberger Foto: Schwarzwälder Bote

Haslach. Nachdem der Termin für die Zwangsversteigerung des Benz-Areals abgesetzt worden war, da sich ein Käufer gefunden hatte (wir haben berichtet), ist nun auch klar, wer das Gelände erworben hat. Manfred Streit, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens Streit Datentechnik mit Sitz in Haslach, hat gegenüber unserer Zeitung bestätigt, dass er vergangene Woche den Notarvertrag mit dem Verkäufer unterzeichnet hat.

"Es ist der Abschluss langer und intensiver Gespräche", berichtet er.

Eigentlich hätte das Benz-Areal heute versteigert werden sollen. In diesem Zuge waren Gutachter von einem Verkehrswert von etwa 271 000 Euro ausgegangen.

Details werden später bekannt gegeben

Dann wurde der Termin aber abgesagt, da der zuständige Rechtspfleger erkrankt war. Zu diesem Zeitpunkt kamen immer mehr Gerüchte auf, dass sich ein Käufer gefunden haben. Zu welchem Preis er das Areal erworben hat, ist bisher nicht bekannt.

Auf dem Benz-Areal stand das ehemalige Verwaltungsgebäude der Firma Benz. Schließlich zog "Gesundes Kinzigtal" dort ein, 2015 kaufte ein Investor das Gelände, um dort einen Coworking Space anzusiedeln. Dazu kam es jedoch nie, das Areal liegt bis heute brach.

Über die vorgesehene weitere Nutzung wollte Streit gestern noch keine Auskünfte erteilen. Zuerst möchte er noch einige für einen solchen üblichen Käufe Formalitäten erledigen, dann will er zu einem späteren Zeitpunkt Details bekannt geben. Er versichert aber, dass "wir uns bemühen, dass es optisch der Stadt Haslach zuträglich ist". Von Vorteil dürfte sein, dass Streit bereits Erfahrungen im Immobilienmarkt hat.

  • Bewertung
    0