Haslach i. K. Goldkehlen erklingen in Haslach

Bernd Valentin hat am Mozarteum zu Salzburg heute eine Professur in Sologesang inne. Foto: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Ein fester Bestandteil der Haslacher Klassikszene ist inzwischen der "Meisterkurs Gesang". In diesem Jahr beginnt er am Sonntag, 2. September, mit einem Auftaktkonzert ab 11 Uhr im Haus der Musik.

 

Haslach (red/lmk). Dort präsentieren Bernd Valentin (Bariton) und Klaus Bernhard Roth (Klavier) ein Programm mit Liedern von Franz Schubert, Hans Pfitzner und Gustav Mahler. "Höhepunkt des ersten Teils sind sicherlich die ›Lieder eines fahrenden Gesellen‹ von Gustav Mahler, ein Zyklus von Liedern, die Bernd Valentin wie auf den Leib geschrieben sind", heißt es in einer Ankündigung der Stadt.

Im zweiten Teil des Programms sind dann demnach Arien aus Albert Lortzings Oper "Zar und Zimmermann" zu hören, mit denen Valentin schon bei einer Aufführung des Robert-Gerwig-Gymnasiums unter der Leitung von Peter Lohmann großes Aufsehen erregte. Dazu gibt es noch Höhepunkte aus den Opern "Don Pasquale" von Gaetano Donizetti und Giuseppe Verdis "Falstaff".

Der im Schwarzwald aufgewachsene Bariton Bernd Valentin, der am Mozarteum zu Salzburg heute eine Professur in Sologesang inne hat, hat zusammen mit dem Zweibrückener Pianisten Klaus B. Roth, einem ebenso renommierten wie begehrten Liedbegleiter, der neben seiner freiberuflichen Tätigkeit als Dozent den Musikhochschulen in Köln und Frankfurt agiert, ein schönes Programm für die Eröffnungsmatinee des diesjährigen Haslacher Meisterkurses ausgewählt.

Das Konzert beginnt am Sonntag, 2. September, um 11 Uhr. Einlass ins "Haus der Musik" ist ab 10.30 Uhr. Karten gibt es für 14 Euro an der Tageskasse, Schüler bis 18 Jahre zahlen nichts. Als besonderes "Schmankerl" sind Interessierte dazu eingeladen, von Montag, 3. September, bis Donnerstag, 6. September, jeweils ab 18 Uhr im Haus der Musik bei den Proben dabei zu sein. Der Eintritt ist frei.

Ein Abschlusskonzert am Samstag, 8. September, beendet dann den Aufenthalt der zehn talentierten Musiker in der Hansjakobstadt. Es beginnt um 20 Uhr ebenfalls im Haus der Musik, der Eintritt ist frei. "Spenden für die jungen Künstler sind selbstverständlich an diesem Abend erbeten", schreibt die Stadt.

Für zwei Gesangsstudentinnen ist die Stadt Haslach noch auf der Suche nach einer kostenlosen Übernachtungsmöglichkeit. "Wer von der Zeit von Sonntag, 2. September, bis Sonntag, 9. September, eine der Teilnehmerinnen bei sich unterbringen kann, wird gebeten, sich beim Amt für Kultur und Marketing zu melden", heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Ansprechpartnerin ist demnach Anne Schätzle beim Amt für Kultur und Marketing, die unter Telefon 07832/70 61 72 oder per E-Mail an info@haslach.de erreichbar ist.

  • Bewertung
    0