Haslach i. K. Gemeinsames Barock-Konzert mit Fischerbachern als Höhepunkt

Der Vorstand des Haslacher Kirchenchors: Theresia Schweiß, Rita Müller, Bernhard Mussler, Martha Staier, Josef Müller und Anna Becherer Foto: Kirchenchor Foto: Schwarzwälder Bote

Haslach (stö). Mit einem Gottesdienst hat kürzlich die Hauptversammlung des Haslacher Kirchenchores begonnen. Rückblick, Neuwahlen, Vorschau und mehr standen auf der Tagesordnung.

Im "Treff" des Haslacher Bürgerhauses richtete Vorsitzende Maria Becherer einen besonderen Dank an Chorleiter Bernhard Mussler. Er habe im vergangenen Jahr wieder sehr gute Arbeit geleistet und den Chor voran gebracht. Der Kirchenmusiker zog ein positives Fazit aus der mitunter anstrengenden Probenarbeit, die den Sängern ein positives Selbstwertgefühl gebe. Das gemeinsame Barock-Konzert mit dem Fischerbacher Kirchenchor sei Mitte Februar ein Höhepunkt gewesen. Auch der gemeinsame Auftritt mit dem Adoramus-Chor am Patrozinium sei sehr gelungen.

Dreistimmige Messe in Steinach für 2020 geplant

Bernhard Mussler hob die Bedeutung des Dekanats-Chortags hervor, der dieses Jahr in Hausach stattgefunden habe und einem verstärkten Miteinander beitrage.

Für das kommende Jahr stehe ein gemeinsames Konzert mit dem Steinacher Kirchenchor auf dem Plan, im Juli werde die dreistimmige Messe mit Bläsern in Haslach und im September dann in Steinach gesungen. Künftig soll vermehrt auch außerhalb der Kirche musikalisch aufgetreten werden, um auf den Chor aufmerksam zu machen.

Schriftführerin Theresia Schweiß berichtete von geselligen Terminen, mit denen die Kameradschaft im Verein gepflegt wurde. Beim gemeinsamen Ausflug auf den "Lindenberg" gab es ein Orgelkonzert, das durch eine Panflöte begleitet wurde.

Vertiefende Einblicke in die Finanzen das Haslacher Kirchenchores gewährte Martha Staier. Im Zuge der Neuwahlen wurde der bisherige Vorstand im Amt bestätigt.

  • Bewertung
    0