Haslach i. K. Freibad-Kiosk sucht neuen Betreiber

Für den Kiosk im Haslacher Freibad wird ein neuer Pächter gesucht. Foto: Lübke

Haslach - Für den Kiosk im Haslacher Freibad wird ein neuer Pächter gesucht. Der Vertrag der Stadtwerke mit Betreiberin Denise Schmieder ist nach fünf Jahren ausgelaufen.

"Uns liegen derzeit fünf Bewerbungen für den Kioskbetrieb vor. Wir haben uns bei den Interessierten zurück gemeldet und ihnen ein genaues Anforderungsprofil mitgeteilt. Jetzt warten wir wiederum auf Rückmeldung", erklärt Hans-Peter Falk von den Stadtwerken. Ralf Rösch, technischer Leiter des Betriebs, ergänzt: "Die Bewerbungen werden wir im Werksausschuss besprechen. Wenn es einen Zuschlag gibt, erfährt unser neuer Pächter dies im Januar."

Bis Montag, 20. Januar, können sich Interessierte für den Kioskbetrieb noch bei den Stadtwerken melden. Es sei bislang schon eine "gute Ausbeute" an Bewerbern, so Rösch. "Wenn der Zuschlag erteilt ist, kann der neue Betreiber die kommende Saison recht spontan vorbereiten. Uns wie auch dem Pächter geht es darum, frühzeitig Sicherheit zu haben", so Falk.

Denise Schmieder will keinen neuen Kiosk pachten. "Ich möchte mich auf den Eisverkauf konzentrieren", sagt sie. Schmieder betreibt bereits die Eisdiele "Raben" in der Haslacher Innenstadt. Ab März 2020 möchte sie auch in Wolfach verkaufen, doch es gibt noch einige Hindernisse. "Das Gebäude, dass ich dort anmieten will, steht unter Denkmalschutz. Ich muss mindestens 100 000 Euro in die Renovierung investieren und auch für den Eisverkauf passende bauliche Veränderungen vornehmen. Da gibt es noch Diskussionen, ob dies mit dem Denkmalschutz vereinbar ist", erläutert Schmieder. Am Mittwoch, 11. Dezember, trifft sie sich mit Vertretern der Stadt Wolfach, um das Vorhaben zu debattieren.

Der "Raben" in Haslach soll auch weiterhin bleiben. Lediglich eine Umbenennung ist geplant. Wolfacher und Haslacher könnten ihr Eis schon bald bei der "Schwarzwälder Eismanufaktur" oder der "Schwarzwald Eismanufaktur" essen. Dies sind zwei von Schmieders Ideen.

Die Gaststätte Raben in Haslach hat Schmieder verkauft. "Die Namensdopplung mit dem Eisverkauf hat zu manchen Problemen geführt. Dadurch habe ich einen Imageschaden erlitten. Nun fange ich wieder bei Null an", sagt sie.

Für ihre neue Eisdiele möchte Schmieder auf bewährtes Personal setzen. "Ich habe ein Team von Mitarbeitern, auf das ich mich verlassen kann", stellt die ehemalige Freibad-Kiosk-Betreiberin heraus. Verstärkung werde trotzdem gerne angenommen.

  • Bewertung
    0