Haslach i. K. Erweiterung geht

Störr Foto: Schwarzwälder Bote

Das Interesse an der jüngsten Sitzung des Bollenbacher Ortschaftsrats ist sehr groß gewesen, gut 40 Zuhörer ließen sich im Dorfgemeinschaftshaus informieren. Einer der Punkte galt der Umgestaltung und Erweiterung des Gartencenter Göppert.

Haslach. "Das Gartencenter will sich betrieblich für die Zukunft rüsten, mit integriertem Café und Marktbereich", führte Ortsvorsteher Andreas Isenmann ins Thema.

Im vergangenen Oktober habe es einen Erörterungstermin mit allen Betroffenen gegeben, bei dem kritisch und konstruktiv diskutiert worden sei.

Der unsägliche Begriff "Event-Location" im Nutzungskonzept habe alle aufgeschreckt, auch die Öffnungszeiten von morgens acht bis 22 Uhr. Für zusätzliche Irritation habe die Änderung der Öffnungszeit auf 24 Uhr gesorgt, die allerdings auf 22 Uhr zurückgenommen werde.

Andreas Cziep oblag die Erläuterung des Bebauungsplan-Verfahrens seitens des Haslacher Stadtbauamts. Zur verkehrsrechtlichen Erschließung habe es eine Verkehrs- schau vor Ort gegeben, bei der die Straßenbreite mit 4,5 Metern als ausreichend befunden wurde.

Allerdings werde die Einfahrt-Situation etwas entschärft und die Straßenränder seitens der Stadt eingefasst. "Baurechtlich sind für einen Betrieb dieser Größe 31 Stellplätze vorgesehen, aktuell gibt es etwa 100 Stellplätze", erklärte Cziep.

Da diese bei Sonder-Veranstaltungen mitunter trotzdem nicht reichen würden, gebe es eine zusätzliche Optionsfläche, die über eine zentrale Ein- und eine zentrale Ausfahrt befahren werde. Außerdem würden die Mitarbeiter-Parkplätze ausgelagert. Die Be- und Entladezone werde sich durch besonders tiefe Parkplätze nicht mehr auf der Erschließungsstraße befinden.

Das Maximale an Verkehrssicherheit herausgeholt

"Wir haben damit das Maximale herausgeholt, was an Verkehrssicherheit möglich ist", erklärte Planer Arnold Schmid.

Cziep verwies weiter auf die Auswirkungen aus fachgutachterlicher Sicht: "Die geplante Umstrukturierung und Sortimentserweiterung des Gartencenters Göppert ist wirtschaftsstrukturell, städtebaulich und raumordnerisch verträglich."

An Nutzungen seien auf einer Gesamtverkaufsfläche von 11 765 Quadratmetern künftig zulässig: Lebensmittel im Bauernmarkt mit regionalen Produkten auf maximal 150 Quadratmetern Verkaufsfläche, zentrenrelevante Randsortimente wie Glas, Porzellan, Keramik, Deko, Einrichtungs- und Floristikbedarf auf 500 Quadratmetern, Schnittblumen sowie Tierfutter und zoologischer Bedarf auf jeweils 100 Quadratmetern und andere Randsortimente wie Fachbücher, Bekleidung und Schuhe auf maximal jeweils 20 Quadratmetern. "Der Gastronomie- bereich ist auf 500 Quadratmeter im Rahmen dessen begrenzt, was für den Standort vertretbar und zumutbar ist."

An Lärmschutz gelte es lediglich im Bereich des Parkplatzes eine zweireihige Hecke oder kleine Schallmauer zwingend anzubringen, an allen anderen Messpunkten wären die Vorgaben der TA-Lärm unterschritten.

Die Höhe des Gartencenters würde weitestgehend der heutigen Höhe entsprechen und nur im Eingangsbereich durch ein Obergeschoss für dringend benötigte Umkleide-, Sanitär- und Aufenthaltsräume erweitert.

Die zulässigen Öffnungszeiten für die Gastronomie werden in der Baugenehmigung und später in der Konzession festgeschrieben.

Als nächster Schritt im Bebauungsplanverfahren wird die Beteiligung der Öffentlichkeit in Form einer Informations-Veranstaltung durchgeführt. Neben umfangreichen Erklärungen zu den Zielen und Zwecken der Planung wird es ausreichend Gelegenheit zu Äußerungen und zur Erörterung geben. Der Zeitpunkt der Veranstaltung wird rechtzeitig öffentlich bekannt gegeben, über die Internetseite der Stadt Haslach stehen die Planungs-Unterlagen zum Download bereit.

  • Bewertung
    1