Haslach i. K. Erster Gegner ist gleich unberechenbar

Viorel Ghita, der für den KSV seit Jahren als erfahrener Ringer ein wichtiger Punktegarant ist, lieferte auch am 11. November 2017 im Heimkampf gegen den KSK Furtwangen. Foto: Becker Foto: Schwarzwälder Bote

Zum Start in die neue Runde 2018 in der Oberliga Südbaden am Samstag, den 8. September, empfängt der KSV Haslach mit dem KSK Furtwangen um 20.00 Uhr in der Eichenbachsporthalle einen unbequemen Gegner. Im vergangenen Jahr waren die Ergebnisse etwas verwunderlich. Denn in der Vorrunde beim Auswärtskampf nahmen die Kinzigtäler mit einem klaren 19:11-Sieg die Punkte mit nach Hause. Jedoch verloren die Hansjakobstädter in der Rückrunde auf eigener Matte knapp mit 16:18.

 

Wichtig wird auch sein, wen die beiden Haslacher Trainer Hansi Megerle und Istvan Szurovski aufstellen können und wie sich der Abgang der drei Leistungsträger Botond Lukacz, Vojtech Benedek und Benjamin Lohrer auswirken wird. Des Weiteren darf man gespannt sein, wie sich die "Neuen" Pascal Funk und Dennis Dietrich bewähren. Ob die Nachwuchstalente Niklas Merk und Kevin Reis aus der eigenen Jugend sofort in die erste Mannschaft eingebaut werden oder erst die Aktivenluft bei der Reserve schnuppern, muss das Trainerteam erst entscheiden.

  • Bewertung
    0