Haslach i. K. Elias Fischer zweimal Erster

Hat etwas auf dem Kasten: Elias Fischer, der erfolgreichste Leichtathlet des TV Haslach in der Saison 2019. Foto: Hättich Foto: Schwarzwälder Bote

(hh). Im Jahrbuch der Badischen Bestenliste 2019 sind wieder zahlreichen Leichtatheten des TV Haslach in den Top Zwölf aufgeführt.

Der 13-Jährige Elias Fischer war der beste Athlet vom TV Haslach. Er belegte es in seiner Altersklasse U14/M13 im Hochsprung mit1 ,64 Metern und mit einem Wurf auf 60,50 Meter mit dem Ball den ersten Rang. "Medaillenränge" gab es für Fischer auch mit demDiskus ( 28,88 Meter) sowie mit dem Speer (34,59 Meter), diese Würfe bedeuteten jeweils Rang zwei, auf dritten Positionen landete das Haslacher Talent mit der Kugel, die bei 10,93 Meter landete sowie mit 1952 Punkten im Vierkampf und 2297 Punkten im Blockmehrkampf Wurf. Die viertbeste Punktzahl erreichte Fischer im Dreikampf mit 1394 Punkten und beim Weitsprung erzielte er mit 5,04 Metern die elftbeste Weite. Fischer wurde von daher verdient zum "Sportler des Jahres" bei den TVH-Leichtathleten gewählt. Überragend ist auch der erste Rang von Marc Prell bei der M50 mit dem Hammer, der auf 37,60 Meter flog. 30,40 Meter mit Diskus bedeuten die sechstbeste Weite. Mit dem Platz an der Sonne wurde auch Reinhard Bauer bei der M60 im Wurf-Fünfkampf belohnt, 2706 Punkte standen zu Buche. Bauer rangiert mit der Kugel mit seinen 11,48 Metern auf dem "Silberrrang". Weitere Top-Platzierungen waren Position vier mit dem Hammer (29,16 Meter) sowie der siebte Platz mit dem Speer, der bei 29,16 Metern auf dem Rasen landete.

Bei den Schülerinnen ragt Rebecca Singler heraus. In ihrer Altersklasse U16/W14 kam sie beim Blockwettkampf Wurf mit 2262 Punkten auf den vierten Platz, im Vierkampf erzielte Singler mit 1785 Punkten die achtbeste Punktzahl, einen Platz schlechter schnitt die 14-Jährige beim Siebenkampf mit 2943 Punkten ab. Mit dem Diskus rangiert sie auf der sechsten Position, 22,87 Meter wurden gemessen. Zweitbeste Dreispringerin der U23 mit 9,70 Metern wurde Marianne Schneider.

Die gleiche Platzierung gab es für Stefan Hättich bei der M35 beim Weitsprung mit 5,32 Metern. Seine Würfe mit dem Diskus sowie dem Speer auf 23,89 bzw. 27,02 Meter waren jeweils die drittbesten Weiten, eine Position dahinter lag Hättich mit der Kugel, mit der auf eine Weite von 7,21 Metern kam.

Weitere Top Zwölf Platzierungen der Haslacher: W16 U15, 200 g Ball: 10. Petra Glöckler 41,00 m, Block Wurf: 11. Glöckler 2152 Punkte, W11, 50 Meter: 10. Lena Krüger 7,83 s, Weit: 10. Krüger 4,15 m, Dreikampf: 11. Krüger 1198 P, Vierkampf: 12. Krüger 1402 P, U14,M13, 750 g Diskus: 11. Tobias Zehnle 24,10 m, Weibliche Jugend U18, 4x100 Meter: 12. TV Haslach-Hannah Vetter-Sara Disselhoff-Emily Kimmig-Maybritt Moser 54,94 s, Kugel 3 kg: 9. Kimmig 11,24 m, Speer 600 g: 12. Kimmig 31,42 m, Diskus 1 kg: 9. Disselhoff 26,71 m, Männliche Jugend U14, 3x800 Meter: 10. TVH-Tim Krüger-Tobias Zehnle-Max Wysoki 8:48,60 min., Dreikampf: 12. TVH-Elias Fischer-TobiasZehnle-Tim Krüger 3255 P Vierkampf: 12. TVH-Fischer-Zehnle-Krüger 4426 P, Männliche Jugend U23, Kugel 7,26 kg: 10. David Dremsa 10,25 m, Diskus 2 kg: 6. Dremsa 29,40 m, Männliche Jugend U20, 4x100 Meter: 9. TVH-Julien Schmider-Hubertus Herr-Moritz Kreuzer-Pascal Fix 49,78 s, Diskus 1,75 kg: 12. Herr 30,04 m.

  • Bewertung
    0