Haslach i. K. Drei Neuzugänge bei der Bürgerwehr

Haslach - Klaus Buchholz und Uwe Grandt sind die neuen Kommandanten und Vorsitzenden der Historischen Bürgerwehr Haslach. 26 Jahre nach der Gründung hat der Verein nun 110 Mitglieder.

Ein letztes Mal vor seinen Ausscheiden als Vorstand der Bürgerwehr (wir haben berichtet) gab Alois Krafczyk seinen Tätigkeitsbericht ab. 2015 nahm die Bürgerwehr an einigen großen Veranstaltungen teil: Am Ortenauer Kreistrachtenfest in Bad Peterstal bei glühender Sommerhitze, am Kreistrachtenfest in Bleibach/Elztal und am großen Landestreffen in Karlsruhe. Als eigene Großveranstaltung war das traditionelle Bierkellerfest mit Führungen im einzigen noch erhaltenen Haslacher Bierkeller wieder ein Erfolg. Gemeinsame Stammtische, Wanderung und Aktivenversammlungen stärkten die Zusammengehörigkeit.

Erfreulich ist der Zugang von drei neuen Aktiven: Der Franzose Jean Pierre Simon, verheiratet mit einer Haslacherin, verstärkt die Bürgerwehr. Die Bürgerinnen erhielten Verstärkung durch Hertha Bach und Stefanie Junghans. Der Verein hat somit 110 Mitglieder zu verzeichnen. Der bisher unerfüllte Wunsch zur Aufstellung eines kleinen Musikzugs hat mit drei Trommlern einen Anfang erreicht.

Das 25-jährige Bestehen des Vereins nahm Krafczyk zum Anlass für einen Rückblick auf die besonderen Ereignisse und Veranstaltungen in diesem Zeitraum. Heraus stachen besonders die Organisation des Badischen Trachtenfests 1999 und der Erhalt und die Restaurierung des Bierkellers. Ein Meilenstein war die Aufnahme der 1987 gegründeten Gruppe der Haslacher Bürgerfrauen in den Verein.

Als Sprecherin der Bürgerinnen trug Elke Müller den Tätigkeitsbericht vor. An den vielen Terminen wurde deutlich, dass die Bürgerinnen viel zum Gelingen von Festen und Anlässen beitragen. Ob beim Besuch des Markgrafen von Baden am 29. Mai 2015, ob Empfänge der Stadt oder Vernissagen des Kunstvereins, ob Kreistrachtenfest oder Landestreffen – immer lenkten die Bürgerinnen auch wegen ihrer schmucken Tracht die Aufmerksamkeit auf sich.

Dass die Finanzen bei Kassiererin Carmen Kohlund in besten Händen waren, bestätigten die Kassenprüfer Jürgen Burger und Bruno Hochstein.

Als seine letzte Amtshandlung nahm der scheidende Vorsitzende und Kommandant zusammen mit Oberst Hans-Joachim Böhm vom Landesverband noch die Ehrung von vier Kameraden der ersten Stunde vor: Für 25 Jahre erhielten Urkunde und Ehrenzeichen Major Alois Krafczyk, Hauptmann Klaus Buchholz, Ehrenleutnant August Schmieder und Corporal und Fähnrich Markus Huk.

Als neue Kommandanten und Vorsitzende wurden Klaus Buchholz und Uwe Grandt gewählt.