"Laufen kann helfen" Alternative zum Kinzigtallauf

Die Lebenshilfe und der Club 82 unterstützen den SV Haslach bei den Kinzigtalläufen. Foto: Archivfoto: Schmidt

Haslach - Auch wenn Kultveranstaltungen wie der Haslacher Kinzigtallauf derzeit nicht planbar sind, so soll das gemeinsame Laufvergnügen doch wieder mehr im Vordergrund stehen.

Dazu plant der SV Haslach einen alternativen Kinzigtallauf, dessen Erlös für einen guten Zweck gespendet wird. "Laufen kann helfen": Unter diesem Motto soll mit dem Geld den Menschen von Lebenshilfe und Club 82 das Leben etwas leichter gemacht werden. "Wir haben die Lebenshilfe und den Club 82 ausgesucht, weil sie uns seit Jahren beim Kinzigtallauf tatkräftig unterstützen und weil sie es verdient haben", so Jürgen Burger vom Orga-Team.

Spenden statt Startgeld

Das Besondere beim "Haslacher Lebens-Lauf" ist, dass keine Zeitnahme erfolgt und dass in Gruppen bis zu 20 Personen zu unterschiedlichen Zeiten am 11. September 2021 zwischen 16 und 17 Uhr gestartet wird. Die Streckenführung ist weitestgehend identisch mit den bisherigen Strecken, Start- und Ziel sind aber bei der Haslacher Kinderwiese am unteren Waldseeparkplatz.

Im Laufangebot steht dabei eine Kurzstrecke (etwa ein Kilometer) über die bisherige Staffelstrecke, die besonders für Kinder geeignet ist. Die Mittelstrecke (etwa vier Kilometer) führt über das Mühlenbacher Rückhaltebecken und die Langstrecke (etwa neun Kilometer) über Mühlenbach und Hofstetten.

Die übliche Startgebühr entfällt, stattdessen wird bei der Startnummernausgabe um eine Spende von zwei Euro für die Kurzstrecke, fünf Euro für die Mittelstrecke und zehn Euro für die Langstrecke gebeten. Natürlich darf auch mehr gespendet werden für einen wirklich guten Zweck, der direkt vor Ort ankommt.

Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf wird es Ende Juli geben, denn man möchte eventuelle Änderungen in den Corona-Verordnungen abwarten und ein mit der Stadt Haslach abgestimmtes Hygienekonzept aufstellen.

  • Bewertung
    0