Zwischen Haslach und Mühlenbach leuchtet es des Nachts 51 Lichtmasten sorgen für Sicherheit

Mühlenbachs Bürgermeisterin helga Wössner und Haslachs Bürgermeister Philipp Saar sind sich einige, dass die Beleuchtung die Verkehrssicherheit erhöht. Foto: Stadt Haslach

Haslach/Hofstetten/Mühlenbach - Bereits seit Ende Juni leuchtet es des Nachts zwischen Haslach und Mühlenbach. Mit der Fertigstellung der Radwegbeleuchtung sind sowohl Hofstetten als auch Mühlenbach perfekt mit beleuchteten Radwegen an Haslach angebunden.

Auf einer Strecke von 2050 Metern zwischen der Einmündung der Manfred-Hildenbrand-Straße in Haslach und der Einmündung Hagsbach in Mühlenbach, wurden nicht weniger als 51 Lichtmasten im Abstand von 40 Metern mit einer Lichtpunkthöhe von fünf Metern aufgestellt. Die Masten sind laut einer Pressemitteilung der Stadt Haslach mit "LED-Mastaufsatzleuchten mit Radweglichtprofil" ausgestattet, einer länglichen Lichtverteilung mit einer Leistung pro Leuchte von rund zehn Watt.

Die Beleuchtungsanlage wird mit einer sogenannten Halbnachtschaltung betrieben, welche die Leistung zwischen 23 und 5 Uhr morgens auf fünf Watt pro Leuchte halbiert – mithin auch eine gute ökologische Maßnahme.

Deutlich höhere Verkehrssicherheit für Radfahrer

Um die Beleuchtung des Radwegs zu realisieren musste ein Kabelgraben – in offener Bauweise – entlang des Radwegs hergestellt werden. In diesen wurden zwei Rohre eingelegt, eines der Kabelschutzrohre dient zusätzlich als Datenrohr, sodass im Rahmen dieser Maßnahme auch gleichzeitig Kapazität für zukünftige Datenleitungen hergestellt werden konnte. Die Mastfundamente für die Straßenbeleuchtungsmasten wurden in den Streifen zwischen Straße und Radweg zur Radwegseite hin eingegraben.

Mühlenbachs Bürgermeisterin Helga Wössner und Haslachs Bürgermeister Philipp Saar waren sich unisono einig, dass mit dieser Maßnahme die Verkehrssicherheit für Radfahrer deutlich erhöht werden konnte. Besonders im Bereich "Häldele" sei der Weg durch kleine Baumgruppen nachts bisher recht dunkel gewesen.

Mit der Gesamtmaßnahme beider Radwegbeleuchtung konnte bereits im vergangen Oktober 2020 begonnen werden, allerdings gab es zeitliche Verzögerungen bei der Lieferung von Masten und Leuchten. Dennoch konnte die komplexe Baumaßnahme mit leichtem Verzug im Zeitrahmen durch die Stadtwerke Haslach unter der Bauleitung von Boris Schmid fertiggestellt werden.

Die Gesamtkosten beider Radwegbeleuchtungen zwischen Haslach – Mühlenbach und Haslach – Hofstetten belaufen sich auf rund 390.000 Euro, die vom Land im Rahmen des Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes im Unterbereich "Komunale Rad- und Fußinfrastruktur" mit fast 230.000 Euro gefördert wurden. Vom Gesamtbetrag entfiel auf die Strecke Haslach-Mühlenbach rund 260.000 Euro mit einem Förderanteil von 153.000 Euro, die verbliebenen Restkosten von 107.000 Euro wurden jeweils hälftig von Haslach und Mühlenbach getragen.

  • Bewertung
    0