Handballer legen los TV Willstätt startet in eine schweißtreibende Vorbereitung

Die Pause ist vorbei: Das Team vom TV Willstätt trifft sich wieder zum Training.Foto: Wendling Foto: Lahrer Zeitung

Mit einem Zirkel-Parkours von Athletik-Trainer Pascal Meier hat der TV Willstätt die Vorbereitung zur neuen Saison aufgenommen. Schon beim ersten Training sollte mit den Übungen Verletzungsprophylaxe betrieben werden.

Patrick Ludwig begrüßte im Namen des abwesenden Trainer Ole Andersen die Spieler, welche bis auf Felix Krüger komplett angetreten waren. Die Neuzugänge Ioannis Fraggis, Lennart Sieck und Maxime Duchêne mussten bereits erste Schweißtropfen abwischen. Auch der Langzeitverletzte Ben Veith meldete sich zurück. Nachdem die aktuelle Staffeleinteilung der 3. Liga angesprochen worden war ging es auf die Matten.

Mit Stabilität-Übungen starteten die Anwesenden in eine intensive Trainingseinheit. Gerade Spieler mit einer Verletzungshistorie taten sich anfänglich noch schwer. Meier kennt jedoch die Spieler, hat er sich doch in Einzelgesprächen und in der Corona-Pause mit den unterschiedlichen Blessuren auseinandergesetzt. So wurde Jan-Philipp Valda einer Sonderbehandlung unterzogen. Er wurde von den Physiotherapeuten Alexander Pfeiffer und Anja Siebeneichner am linken Knie behandelt.

Wie bereits in der vergangenen Vorbereitung werden die Einheiten des Athletiktrainers in den kommenden Tagen forciert. Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft soll auf ein akzeptables Level hochgeschraubt werden und das Verletzungsrisiko soll minimiert werden.

Trotz einiger heftiger und zeitlich ausgedehnter Haltungsübungen, waren die Spieler mit Spaß dabei. Meier signalisierte jedoch, dass die Trainingseinheiten noch ausbaufähig sind.

  • Bewertung
    0