Gutach "Programm ist Erfolgsgeschichte"

Der Gutacher Kurgarten hat vom Landessanierungsprogramm sehr profitiert, er wurde erweitert und ist von der B 33 aus besser zu sehen.Foto: Kornfeld Foto: Schwarzwälder Bote

Die Schlussabrechnung zum Landessanierungsprogramm "Stadtmitte" ist in der jüngsten Gutacher Gemeinderatssitzung vorgestellt worden. Andrea Gaede von der Kommunalentwicklung GmbH stand für Fragen zur Verfügung.

Gutach. Die Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebiets "Ortsmitte" wurde im Jahr 2009 vom Gemeinderat beschlossen. Der vom Regierungspräsidium bewilligte Förderrahmen betrug laut Sitzungsvorlage 1 633 333 Euro. Die Finanzhilfe betrug somit für Gutach insgesamt 980 000 Euro (60 Prozent), die restlichen 40 Prozent mussten von der Gemeinde geschultert werden.

Kurpark wurde aufgewertet

48 Modernisierungsmaßnahmen wurden durchgeführt, darunter viele private Projekte. Aber auch die Sanierung des Rathauses und die deutliche Aufwertung des Kurparks wurden so gefördert. Der Kurpark konnte durch Grunderwerb und den Abbruch eines älteren Gebäudes erweitert werden. An der B 33 wurden die Gehwege verbreitert. Das Programm sollte im April 2019 auslaufen, es wurde jedoch ein Antrag auf eine Verlängerung gestellt. So sollte damals auch ein eventueller neuer Eigentümer der "Linde" profitieren. Die Linde gehörte damals noch der Gemeinde und war noch nicht an Wolfgang Scheidtweiler verkauft.

Das Landessanierungsprogramm sei eine Erfolgsgeschichte, private Eigentümer hätten zum Wohle der Gemeinde investiert, so Bürgermeister Siegfried Eckert. "Das Programm ist eine tolle Sache, das hätten wir sonst nicht geschafft", bekräftigte Thomas Albrecht (FWV) dies. Und Gerhard Wöhrle (SPD) fand es "toll, dass so viele mitgemacht haben".

Eckert bezeichnete Fördertöpfe dieser Art, bei denen die Gemeinde 40 Prozent zahlen muss, als "Süßes Gift", denn so verlockend es sei, müsse die Gemeinde in der Lage sein, ihren Anteil zu tragen.

Der Bürgermeister lobte im Rückblick auf das Programm Gaedes Vorgänger bei der Kommunalentwicklung, Roland Hecker. Er habe bei den Projekten immer ausführlich beraten. Das Landessanierungsprogramm in Gutach sei zu einer Erfolgsgeschichte geworden, die Ziele wurden erreicht.

Die Maßnahmen im Rahmen des Landessanierungsprogramms in Gutach lösten insgesamt einen Investitionsschub von circa 6,9 Millionen Euro für den privaten und öffentlichen Bereich aus. Der Bewilligungszeitraum lief am 31. Dezember 2020 ab.

  • Bewertung
    0