Gutach Pfarrgemeinden sparen Heizkosten

Die Werktagsmesse der katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul findet am Donnerstag, 26. Juli, in der evangelischen Peterskirche (Foto) statt. Foto: Archiv: Gräff

Gutach - Die evangelische und die katholische Kirchengemeinde in Gutach rücken näher zusammen. Laut einer Mitteilung feiert die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul am Donnerstag, 26. Juli, ab 18.30 Uhr Gottesdienst in der Peterskirche. "In ökumenischer Gastfreundschaft" stellen die Protestanten "den katholischen Geschwistern" die Kirche für die Werktagsmesse zur Verfügung.

Mitgliederschwund und hohe Unterhaltskosten sorgen für Probleme

Anlass ist die Anfrage aus dem Pfarrgemeinderat, ob es möglich wäre, in der kalten Jahreszeit die evangelische Peterskirche für die katholischen Gottesdienste zu benutzen. "Aus ökologischen und ökonomischen Gründen hat der Kirchengemeinderat diese Anfrage begrüßt", heißt es in der Mitteilung Gemeinsam wurde entschieden, zu einer ersten Messe in die Peterskirche mit einer anschließenden gemeinsamen Gemeindeversammlung einzuladen. Dabei besteht die Gelegenheit, Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Sowohl in der katholischen Erzdiözese Freiburg als auch in der evangelischen Landeskirche Baden stehen Kirchengemeinden wegen zurückgehender Mitgliederzahlen und zu großer Gebäude mit hohen Unterhaltskosten unter Druck.

Im evangelischen Kirchenbezirk Ortenau läuft im Moment das sogenannte Liegenschaftsprojekt der Landeskirche, das den Gebäudebestand der Kirchengemeinden erfasst und bewertet. Bis zur Einweihung der katholischen Kirche St. Peter und Paul wurde die Peterskirche gemeinsam genutzt. Weitere Infos gibt es unter www.evangelische-ortenau.de.